Lokales

Wochenenderfolg bannt Abstiegsängste

Nach dem unglücklichen Rückrundenstart in der Verbandsliga und Kreisliga haben sich die VfL-Badmintonspieler rehabilitiert. Der Verbandsligist siegte beim SV Fellbach II kampflos, da der Gegner nicht antrat, und auch gegen den SV Fellbach III gelang ein 5:3-Sieg. Ebenfalls zweimal siegreich blieb Kirchheim II in der Kreisliga, die sich damit den zweiten Tabellenplatz zurückeroberte.

FELLBACH Personalprobleme verhalfen dem Verbandsligisten um Thomas Stark zu zwei kampflosen Punkten. Der Tabellenletzte, SV Fellbach II, konnte keine Mannschaft aufstellen und räumte gleich das Feld. Gegen die stärkere dritte Fellbacher Mannschaft taten sich die Kirchheimer zunächst schwer. Antonio Abrantes und Martin Stojan erkämpften sich jedoch mit 17:15, 15:13 den Sieg im zweiten Herrendoppel. Das erste Herrendoppel Thomas Stark/Martin Hauser begann überragend und konnte den ersten Satz mit 15:2 für sich entscheiden. Ebenso deutlich ging der zweite Satz nach einem Leistungseinbruch mit 3:15 verloren. Die Entscheidung fiel beim Stand von 16:16 im dritten Satz, als ein Netzroller zu Gunsten der Kirchheimer das Aufschlagsrecht brachte und der anschließende Aufschlag zum Matchgewinn genutzt werden konnte.

Anzeige

Da auch die Kirchheimer bei den Damen Probleme mit der Aufstellung hatten und das Damendoppel kampflos abgeben mussten, stand es nur noch 2:1 für Kirchheim. Souverän gewann Antonio Abrantes das erste Herreneinzel gegen Andreas Heß, während Ursel Hildebrandt wenig Chancen gegen die starke "Neu-Fellbacherin" Susanne Schmelzer im Dameneinzel hatte. Neuer Stand damit: 3:2 für Kirchheim. Jeweils über drei Sätze wurde das zweite und dritte Herreneinzel gespielt. Während Thomas Stark eine 13:10-Führung nicht über die Runden bringen konnte und mit 15:17, 15:8 und 13:15 gegen Andreas Sülzer unterlag, sicherte Murat Karasoy durch seinen 15:9-, 8:15-, 15:5-Sieg zum 4:3 für Kirchheim zu diesem Zeitpunkt zumindest einen Zähler.

Die Entscheidung fiel in einem emotionsgeladenen Mixed, das Ursel Hildebrandt/Martin Hauser mit 15:13 und 15:11 für sich entscheiden konnten und damit für den 5:3-Endstand sorgten. Damit dürfte der VfL für die kommenden Heimaufgaben in der Ludwig-Uhland-Sporthalle gegen die ersten vier der Tabelle gerüstet sein und sich vorerst der Abstiegssorgen entledigt haben. In der Kreisliga Esslingen gelangen der zweiten Mannschaft des VfL zwei wichtige Siege. Das Team um Jürgen Fischer schaffte beim TV Nellingen einen wichtigen 5:3-Sieg. Gegenüber dem 4:4 im Hinspiel wurde diesmal das erste Herrendoppel JochenBirk/Jürgen Fischer durch seinen 8:15-, 15:8-, 15:6-Sieg zum entscheidenden Matchwinner. Souverän gewannen die Olschewski-Brüder Thomas und Wolfgang ihre Spiele und sorgten für die notwendigen Punkte. Den entscheidenden setzten Maren und Jürgen Fischer durch den 15:4-, 15:9- Erfolg im Mixed.

Im Spiel gegen den TSV Wendlingen III war man gewarnt, hatten die Wendlinger doch Nellingen am letzten Spieltag ebenfalls besiegt. Doch lediglich die beiden Herrendoppel benötigten jeweils drei Sätze zum letztlich doch noch souveränen Sieg. Alle weiteren Spiele, bis auf das Dameneinzel, gingen glatt an Kirchheim. Der 7:1-Erfolg ermöglicht den Sprung auf den zweiten Platz hinter Spitzenreiter TG Nürtingen II.

jf