Lokales

Wohnungsbrandlöscht sich selbst

KIRCHHEIM Mit 22 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz war am Sonntagnachmittag die Feuerwehr bei einem Brand in einem Haus im Marderweg im Kirchheimer Wohngebiet Schafhof.

Anzeige

In einem Zweifamilienhaus wurde ein Wasserschaden festgestellt, worauf die Feuerwehr verständigt wurde. Als Einsatzkräfte die Tür der betroffenen Wohnung öffneten, stellten sie fest, dass die Räume völlig verraucht waren. Mit schwerem Atemschutz durchsuchten die Feuerwehrmänner die Wohnung. Glücklicherweise hielt sich niemand in den Räumen auf.

Während der Durchsuchung traf die Wohnungsinhaberin ein. Zwischenzeitlich wurde festgestellt, dass es in der Küche gebrannt hatte. Ein Mülleimer, der unter der Spüle in der Küche stand, war nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Flammen griffen auf Kunststoffflaschen sowie den Schrank über. Durch die Hitze schmolzen die Zuleitungen zum Wasserhahn und zur Spülmaschine, wodurch Wasser ausfloss und den Brand löschte.

Durch das ständig auslaufende Wasser wurde die gesamte Wohnung überflutet. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro.

lp