Lokales

Wohnungseinbrecher sitzt in Haft

KIRCHHEIM/LENNINGEN Mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls wurde am vergangenen Freitag ein 23-jähriger Kirchheimer einem Richter vorgeführt. Der Mann steht im dringenden Tatverdacht, in der Zeit von Mai bis Oktober 2005 in Wohnungen in Kirchheim und Lenningen eingestiegen zu sein. Der Richter erließ Haftbefehl und der Mann wurde noch am selben Tag in eine Vollzugsanstalt eingeliefert.

Anzeige

Nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand spähte der 23-Jährige in Kirchheim sowie in Oberlenningen, Gutenberg und Brucken im Sommer Wohnungen aus. Anschließend ging der Mann recht dreist vor. Immer wenn die Bewohner für kurze Zeit außer Haus waren, nützte er offen stehende Fenster und Türen, um in die Gebäude zu gelangen. Aus den Räumen entwendete er vornehmlich Bargeld.

Nachgewiesen werden konnten dem Tatverdächtigen bislang insgesamt vier Einsteigediebstähl im Stadtgebiet Kirchheim sowie elf im Lenninger Tal. Dabei erbeutete der Mann mehrere hundert Euro. Am 18. November wurde der Kirchheimer bei einem Wohnungseinbruch in der Freiwaldaustraße in Kirchheim von Anwohnern auf frischer Tat ertappt. Nach seiner Entdeckung flüchtete er sofort.

Aufgrund von Zeugenaussagen stieß man jedoch schnell auf seine Spur. Am darauf folgenden Tag gelang es Beamten des Polizeipostens Lenningen, den Tatverdächtigen in Oberlenningen vorläufig festzunehmen. Zu den Tatvorwürfen schweigt sich der Kirchheimer allerdings bislang aus.

lp