Lokales

WTB-Damendoppel sorgt für Entscheidung

STUTTGART Die Auswahlmannschaft des Württembergischen Tennis-Bundes (WTB) bezwang im Endspiel der Deutschen Damen-Tennis-Mannschaftsmeisterschaften das Team aus Westfalen mit 2:1.

Anzeige



Die Entscheidung bei den großen Poensgen-Spielen, den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der DTB-Landesverbände, zwischen Württemberg und Westfalen fiel in der abschließenden Doppelpartie. In den vorangegangenen Einzeln hatte zunächst Antonia Matic vom ausrichtenden TEC Waldau Stuttgart das WTB-Team in Führung gebracht. Die 20-jährige Bundesligaspielerin bezwang nach starker Leistung Nicole Seitenbecher (RC Hamm) mit 6:3, 6:4. In der Partie zwischen ihrer Clubkameradin Stefanie Weis und Julia Babilon (VfL Bochum) setzte es eine 4:6, 5:7-Niederlage für die Gastgeberinnen, so dass es an Martina Müller (TEC Waldau)/Christina Fitz (VfL Sindelfingen) lag, den entscheidenden Punkt zur Titelverteidigung zu holen. Der gelang: Das Duo siegte gegen Hanna Krampe/Justine Ozga (beide VfL Bochum) 6:4, 6:2.