Lokales

Württembergische Weinbautagung

WEINSBERG Zum 52. Mal veranstaltet das Regierungspräsidium Stuttgart und die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg am 16. und 17. Februar in der Hildthalle in Weins-berg die Württembergische Weinbautagung. Die Fortbildungs- und Informationsveranstaltung für alle Weingärtner beginnt an beiden Tagen um 9 Uhr.

Anzeige

Am ersten Tag wird zunächst Dr. Konrad Rühl vom Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg zur aktuellen weinwirtschaftlichen und weinrechtlichen Entwicklungen referieren. Im Anschluss daran sind Themen der Vermarktung Gegenstand der Vorträge. Die wirtschaftliche und politische Entwicklung der Weinwirtschaft in Österreich ist Thema von Franz Backknecht, Präsident des Weinbauverbandes Niederösterreich. Im Anschluss spricht Professorin Dr. Ruth Fleuchaus, Fachhochschule Heilbronn, zum Thema "Ist der deutsche Wein im Kommen?" und Eberhard Abele vom Deutschen Weinbauinstitut Mainz stellt neue Werbekam-pagnen für deutsche Weine vor. Nach der Mittagspause stehen Themen zur Nutzung des Internets im Weinbaubetrieb im Mittelpunkt.

Der zweite Tag steht im Zeichen des Weinanbaus und der Kellertechnik. Am Vormittag stehen Fragen der qualitätsfördernden Entblätterung im Mittelpunkt. Nach der Mittagspause sind Vorträge zur Weingärung und der Steuerung von Gärprozessen vorgesehen.

pm