Lokales

Wurststücke mit Stecknadeln präpariert

ESSLINGEN Ein Hundehasser trieb am Dienstag im Esslinger Stadtteil Krummenacker sein Unwesen. Eine 40-jährige Frau war am Nachmittag mit ihrem Hund bei der Katharinenlinde unterwegs. Dabei bemerkte sie, wie der zwei Jahre alte Australian Shepard mehrere kleine "Futterstücke" vom Boden aufnahm. Kurz darauf stellte die Frau dann fest, dass es sich um kleinere Stücke Fleischkäse handelte. In jedem Brocken waren ein oder zwei Stecknadeln mit abgezwickten Köpfen versteckt.

Anzeige

Da der Hund bereits mehrere Stücke des präparierten Fleischkäses verschluckt hatte, brachte ihn die Besitzerin sofort zu einem Tierarzt. Dort musste das Tier operiert werden. Der Arzt entfernte die bereits im Magen befindlichen gefährlichen Wurststücke. Nach Auskunft des Tierarztes führt das Verschlucken derart präparierter Köder für einen Hund zum Tod, sofern er nicht sofort operiert wird. Die Hundebesitzerin erstattete Anzeige bei der Esslinger Polizei. Die Beamten suchten das Gelände bei der Katharinenlinde durch, konnten jedoch keine weiteren Wurststücke oder ähnliche Köder finden. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0 71 53/30 70 entgegen.

lp