Lokales

Zahlreiche Personen bei Brand verletzt

ESSLINGEN Mit einem Rettungswagen mussten am Dienstagvormittag drei Personen nach einem Brand in einem Heizungsraum eines Gebäudes in der Esslinger Fritz-Müller-Straße in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine 27-jährige Frau und ihre beiden Kinder im Alter von acht Monaten und zwei Jahren hatten Rauchgasvergiftungen erlitten. 14 weitere Personen wurden von Kräften des DRK vor Ort versorgt.

Anzeige

Kurz nach 9 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei über dem Brand informiert. Nur wenig später traf die Feuerwehr Esslingen vor Ort ein. Nachdem der Brandort lokalisiert worden war, wurde mit den Löscharbeiten begonnen. Durch die starke Rauchentwicklung hatten insgesamt 17 Personen Rauchgasvergiftungen erlitten. Die 27-Jährige und ihre zwei Kinder wurden vorsorglich in eine Klinik gefahren.

Rasch hatten die Esslinger Feuerwehrmänner den Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Bei ihrem Einsatz waren die Floriansjünger mit schwerem Atemschutz im Einsatz. Nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand war am Heizungsbrenner ein Defekt festgestellt worden. Hierbei hatte sich ausgelaufenes Öl entzündet. Die genaue Ursache muss noch ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf etwa 15 000 Euro.

Die Feuerwehr Esslingen war mit 42 Mann und neun Fahrzeugen vor Ort. Das DRK hatte 15 Mann und sieben Fahrzeuge im Einsatz. Beamte des Polizeireviers Esslingen hatten während der Löscharbeiten die Straße gesperrt. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen.

lp