Lokales

Zehn Bekteshi-Dreier reichten dem VfL nicht

KIRCHHEIM Innerhalb von nur einer Woche mussten die U14-Basketballer des VfL Kirchheim in der Bezirks-Leistungsliga zweimal gegen den SV Tübingen antreten. Wie bereits vor einer Woche bei der 60:87-Niederlage, war die Partie erneut ein Zweikampf der beiden Besten, Leonard Zinn (SVT) und Besnik Bekteshi (VfL). Im Hinspiel machte Zinn 46 Punkte, Bekteshi 28. Dieses mal legten beide noch einen drauf. Dem Tübinger Center gelangen 58 Punkte, dem Kirchheimer Aufbauspieler 39. Wobei dieser für sein Alter unglaubliche zehn Drei-Punkte-Würfe verwandelte Bekteshi ist zwölf.

Anzeige

Schon vor dem letzten Viertel war das Spiel beim 78:53 zu Gunsten der tübinger entschieden, doch der VfL Kirchheim kämpfte noch einmal und verkürzte auf 76:84. Zu mehr reichte es an diesem Tag allerdings nicht. Auch diesmal gewann Tübingen, mit 90:78 allerdings nicht ganz so deutlich wie in der Vorwoche.

mad

VfL Kirchheim:

Bekteshi (39/10), Chokoufé (8), Delgaz (2), Franzen (8), Gligoric, Gola (1), Ilzhöfer (1), Martorana (8), Ruf (11), Schraml, Wandura, Willi.