Lokales

Zehn Jahre Aubertin-Orgel

LENNINGEN Am Erntedanksonntag, 3. Oktober, begeht die evangelische Kirchengemeinde Brucken den zehnten "Geburtstag" ihrer französischen Barockorgel aus dem Hause des bekannten Orgelbauers Bernard Aubertin.

Anzeige

Aus diesem Anlass findet in der evangelischen Kirche Brucken ein Konzert mit festlicher Musik für vier Blechbläser und Orgel statt. Dabei kommen Werke unterschiedlicher Besetzung und Stile zur Aufführung. Insbesondere die doppelchörige Canzone im Italien des 17. Jahrhunderts spielt eine zentrale Rolle, wobei Orgel und Bläser wechselchörig konzertieren.

Das Programm schlägt einen Bogen vom 17. Jahrhundert über Bach, Mendelssohn und Langlais bis hin zu Arrangements von Spirituals. Auf ihre Orgel ist die Bruckener Kirchengemeinde auch deshalb so stolz, weil die nicht geringen finanziellen Mittel durch Spenden, Herstellung und Verkauf von Holzofenbrot und anderem mehr mühsam erarbeitet wurden.

Die Bruckener Orgel hat sich auf Grund ihrer hohen Qualität in der Region und darüber hinaus einen Namen gemacht, was schon etliche Orgelprofessoren von Stuttgart bis Köln veranlasste, auf ihr zu konzertieren. Ausführende des Abends sind Hans-Peter Buck und Johannes Knoblauch (Trompeten), Arno Hermann und Eberhard Budziat (Posaunen) sowie der Bruckener Organist und Kantor Jens Wollenschläger an der Orgel.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

pm