Lokales

Zeitreise ins Mittelalter

KIRCHHEIM Im Kirchheimer Jugendhaus Linde fand letzte Woche ein Ferienprogramm unter dem Thema Mittelalter statt. 47 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren trotzten dem schlechten Wetter und

Anzeige

FALK MEYER

tauchten ins Geschehen einer mittelalterlichen Stadt ein. Sie nahmen Stellen als Gaukler, Flechter, Medikus oder Sieder an und konnten sich vom Lehrling bis zum Meister hocharbeiten.

An ihrem Arbeitsplatz stellten die Kinder Körbe, Kerzen und Kleider her, die sie gestern auf einem selbst organisierten Markt verkauften. Dort konnten sich die Eltern einen Eindruck von dem Programm ihrer Sprösslinge machen. Bezahlt wurde natürlich nicht mit Geld, sondern stilecht mit einem "Drachenschatz", der unter allen Bewohnern fair verteilt wurde.

Die Mädchen und Jungen haben sich in der ersten Pfingsferienwoche in der Linde auch mit typisch mittelalterlichen Problemen befasst und so mussten sie beispielsweise einen Pestausbruch wieder in den Griff bekommen, indem der Medikus hilfreiche Medizin an alle Infizierten verteilte. Außerdem wählten die Stadtbewohner einen Bürgermeister, der unter anderem Gäste durch die Stadt führte und kontrollierte, dass alles rund läuft.

Betreut wurden die Kinder von insgesamt 16 ehrenamtlichen Betreuern.

Foto:Tamara Meyer