Lokales

Zeitung spielt wichtige Rolle

Dank "ZiSch" verbrachte die Klasse 8a der Grund- und Hauptschule Weilheim einen Nachmittag in der Kirchheimer Kreissparkasse, wo sie direkt von den Azubis etwas über die kaufmännische Ausbildung bei der Bank erfahren sollte. Zunächst gab es eine Powerpointpräsentation über den Servicebereich vom Autokredit bis zur Vermögensberatung.

KIRCHHEIM Unter anderem erfuhren die Weilheimer Achtklässler bei ihrem Recherchetermin, dass die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen

Anzeige

(O:21070320.JP_mehr als 100 Filialen hat, mehr als eine halbe Million Konten betreut und die größte kaufmännische Ausbildungsstätte im gesamten Landkreis Esslingen ist. Die zuständige Berufsschule während der zweieinhalbjährigen Ausbildung ist die John-F.-Kennedy-Schule in Esslingen. Nach einer dreimonatigen Probezeit werden Azubis übernommen, wenn sie nicht gerade ein Verbrechen begangen oder sich daneben benommen haben.

Bei dem, was von einem Azubi erwartet wird außer der mittleren Reife , geht es nicht so sehr um Noten, sondern um "Kompetenzen". An erster Stelle steht die soziale Kompetenz, zum Beispiel Freude am Umgang mit Menschen und Bereitschaft zur Teamarbeit. Dann kommt die Lernkompetenz eigenverantwortliches Lernen und ständige Bereitschaft zur Weiterbildung und zum Schluss die fachliche Kompetenz, beispielsweise sehr guter Umgang mit dem Computer und Wirtschaftsenglisch.

Zum Schluss sahen die Schülerinnen und Schüler aus Weilheim, wie ein Bewerbungsgespräch abläuft. Sie waren überrascht, dass man auch recht viel Allgemeinwissen vorweisen muss und deshalb regelmäßig die Nachrichten im Fernsehen und Radio verfolgen sollte. Und auch das Zeitunglesen spielt dabei eine ganz wichtige Rolle.

Klasse 8a

Grund- und Hauptschule Weilheim