Lokales

Zeller Heimdebakel

ZELL Die Göppinger erspielten sich von Beginn an ein Übergewicht. Das Zeller Abwehr-Bollwerk hielt jedoch stand. In der 16. Minute war TSG-Keeper Siller aber machtlos, als Deva einen Schuss von Caruana unhaltbar abfälschte. Nur zwei Minuten später fiel das 2:0: nach einem Ballverlust ließ sich Budak nicht zweimal bitten und schob ein. Wiederum zwei Zeigerumdrehungen später war das Spiel bereits entschieden: Betz wurde von Teuerkauf angespielt und erzielte den dritten Treffer.

Anzeige

Dann hätte Mario Scroppo die Zeller wieder ins Spiel bringen können, aber sein Kopfball in der 22. Minute sprang vom Pfosten zurück auf das Spielfeld. In der 28. Minute war es dann Göppingens Siebert, der nach einem Fehler von Siller zum 4:0 abstaubte. Scroppo gelang im direkten Gegenzug wenigstens der 1:4-Anschlusstreffer. Die Gäste spielten weiter nach vorn und drängten auf den nächsten Treffer. In der 45. Minute wurde Caruano im Strafraum zu Fall gebracht und Martin verwandelte sicher zum 1:5-Pausenstand.

Nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild nicht. Göppingen düpierte Zell ein ums andere Mal. In der 52. Minute fiel das 1:6 durch den zweiten Treffer von Betz. In der 65. Minute vergrößerte Siebert den Abstand weiter, als er das 1:7 erzielte. Die Zeller wehrten sich nochmals und Flauto konnte mit einem Heber Keeper Hopfgartner überlisten und es stand 2:7 (70.). Die Freude währte nur kurz. Kabhati vollendete einen Angriff per Fallrückzieher zum 2:8 (72.). Noch war die Zeller Qual aber nicht vorüber, denn es blieb Budak überlassen, den Schlusspunkt zum 2:9-Endstand zu setzen.

awo

TSG Zell: Siller D. Scroppo, Deva, Yazici Engelmann (46. Gutbrod), Nies, Sautter, Liebrich, Schumacher (77. Intemperante) M. Scroppo (58. Yilmaz), Flauto.Göppinger SV: Hopfgartner Menzel (65. Juric), Pyttel, Grass, Martin Herzog, Teuerkauf, Siebert (65. Borger), Caruana Budak, Betz (56. Kabhati).Tore: 0:1 Caruana (16.), 0:2 Budak (18.), 0:3 Betz (20.), 0:4 Siebert (28.), 1:4 M. Scroppo (28.), 1:5 Martin (45./Foulelfmeter), 1:6 Betz (52.), 1:7 Siebert (65.), 2:7 Flauto (70.), 2:8 Kabhati (72.), 2:9 Budak (85.).Gelbe Karten: Flauto.Zuschauer: 180.