Lokales

Ziel: Frauen- und Politikwoche

Für Freitag, 11. März, lädt die Frauenliste Kirchheim zum Mitfeiern in die Mensa der Alleenschule ein. Ab 19 Uhr gibt es neben mitreißender Musik der Trommelgruppe Hakuna Matata auch Kulinarisches, Getränke, Informationen und Gelegenheit für den persönlichen Austausch.

KIRCHHEIM Anlass für dieses Fest ist zum Einen die Weltfrauenwoche, zum Anderen aber auch der erste Jahrestag der Frauenliste. Am 8. März 2004 traten deren Initiatorinnen an eben demselben Ort erstmals an die Öffentlichkeit. Die positive Resonanz jenes Abends bestärkte sie in ihrer Absicht, sich auf kommunaler Ebene politisch und gesellschaftlich einzumischen, und ermutigte die Aktiven, gleich zur Kommunalwahl mit einer eigenen Liste anzutreten.

Anzeige

Seit September sind nun Birgit Müller und Dr. Silvia Oberhauser zwei der nur sieben Frauen im 35-köpfigen Ratsrund Kirchheims. Diese Zahlen zeigen, wie weit auch heute noch der Weg zu einer geschlechterausgewogenen Besetzung von politischen Entscheidungsgremien ist. Gerade auch deshalb wollen die Aktiven mit ihrer Veranstaltung auch die Idee des Weltfrauentages beleben.

Die aktiven Frauen der Frauenliste hoffen, dass zu den beiden Veranstaltungen, die in dieser Woche stattfinden, schon im nächsten Jahr weitere hinzukommen, die einmal das Potenzial, das hier schlummert, aber auch die Schwierigkeiten, mit denen Frauen auch heute noch kämpfen müssen, aufdecken. Gedacht ist, wie in vielen Nachbarstädten längst etabliert, an eine Frauen-, Kultur- und Politikwoche, an der sich möglichst viele Initiativen, Vereine, Gruppierungen, aber auch Kinobetreiber und Buchhandlungen beteiligen dürfen, um die breite Vielfalt dieses Themas sichtbar, hörbar und fühlbar zu machen.

"Wir werden die entsprechende Initiative starten", so die Organisatorinnen des Frauenlistenfestes, "und was liegt näher, als zunächst einfach mal mit dem Feiern anzufangen?"

pm