Lokales

Zigarettenkäufer benötigen EC-Karte

KIRCHHEIM Ab 1. Januar erhalten Kinder und Jugendliche an Automaten keine Zigaretten mehr. Alle Zigarettenkäufer benötigen dann eine EC- oder Bankkundenkarte mit einem Chip, auf dem ein besonderes Jugendschutzmerkmal gespeichert ist. Damit soll verhindert werden, dass Jugendliche unter 16 Jahre unberechtigt Zigaretten kaufen können. Zigarettenschachteln sind nur noch erhältlich, wenn der Käufer seine EC- oder Bankkundenkarte einsetzt. Auch der Raucher, der künftig am Automaten seine Zigaretten in bar bezahlen möchte, muss mit der EC- oder Bankkundenkarte den Altersnachweis erbringen.

Anzeige

Über 500 000 Zigarettenautomaten wurden im Zuge der Anpassung von den Geräteaufstellern in Deutschland mit neuen Lesegeräten ausgestattet, und die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen beispielsweise hat in den letzten Jahren rund 190 000 EC-Karten und außerdem die hauseigenen Sparkassen-Cards mit einem entsprechenden Merkmal versehen und ausgegeben. Die Karten können auch als sogenannte "Geldkarte" genutzt werden. Damit können nicht nur Zigaretten am Automat bezahlt, sondern auch Kleinstbeträge in vielen Parkhäusern und an Briefmarkenautomaten beglichen werden.

Auf dem Chip sind lediglich das Jugendschutzmerkmal und der geladene Euro-Gegenwert, der sich auf der Karte befindet, gespeichert. Persönliche oder finanzielle Angaben sind auf der Geldkarte nicht zu finden.

pm