Lokales

Zwei Änderungen imEntwurf "Kronegarten"

BISSINGEN Erneut beschäftigte sich in jüngster Sitzung das Bissinger Ratsgremium mit dem Bebauungsplan "Kronegarten". Nach Anregungen und Stellungnahmen von privater Seite sowie seitens der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nahmen Verwaltung und Gemeinderat zwei Änderungen in den Bebauungsplan-Entwurf auf. Zum einen wurden auf Anregung eines Bauträgers Trauf- und Firsthöhe an dem geplanten Gebäude in der Unteren Straße um jeweils einen halben Meter angehoben und das Baufenster nach Süden auf eine Gesamttiefe von 13 Metern erweitert. Zum anderen gab das Gremium dem Wunsch des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg nach und nahm Faulbaum und Weißdorn in die Pflanzgebotsliste mit auf. Außerdem soll im Umweltbericht ausgesagt werden, wer die Obstbäume in dem Neubaugebiet pflegt. Die Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes bemängelte, dass in dem Areal keine Gehwege ausgewiesen wurden. "Hier können sehr schnell große Gefahren für Fußgänger, vor allem für Kinder, entstehen", so die Meinung der Straßenverkehrsexperten. Verwaltung und Bürgervertreter verzichten auf einen Gehweg, weil im Plangebiet sehr wenig Straßenverkehr zu erwarten sei und um weitere Flächenversiegelung zu vermeiden.

Anzeige

Der Bebauungsplan-Entwurf "Kronegarten" wird erneut 14 Tage öffentlich ausgelegt.

rum