Lokales

Zwei alte Haudegen verhelfen zum Sieg

OWEN Mit einem verdienten 28:24 (13:11)-Erfolg über den TSV Bernhausen hat sich der TSV Owen II einen Spieltag vor Saisonende die Tabellenführung in der Kreisliga 1 zurückerobert. Auf Owener Seite standen Spielertrainer Faustmann die alten Haudegen Rico Wackershauser und Holger Kiedaisch zur Verfügung.

Anzeige

Der TSVO ging schnell mit 2:0 in Führung, doch die Gäste hielten dagegen und konnten beim 3:2 erstmals in Führung gehen. Sascha Faustmann brachte seine Farben dann durch einen Doppelschlag wieder in Führung. Bis zum 7:6 trafen anschließend beide Mannschaften abwechselnd. Ein kurzer Zwischenspurt der Teckstädter sorgte für eine 11:7-Führung. Bernhausen verkürzte jedoch umgehend wieder und hielt beim 13:11-Pausenstand aus Owener Sicht weiter den Anschluss.

Auch nach dem Wechsel blieb die Partie zunächst ausgeglichen. Bernhausen konnte beim Stande von 16:16 nochmals ausgleichen. Doch danach machte sich die Routine des Duos Wackershauser/Kiedaisch in der Defensive bemerkbar. Wie ein Fels in der Brandung stand die Owener Abwehr um die beiden Routiniers. Aus einer sicheren Abwehr heraus zog Owen Tor um Tor davon. Beim Stande von 25:19 war eine Vorentscheidung gefallen. Zwar kam Bernhausen noch auf 24:27 heran, doch zu mehr reichte es nicht mehr. Holger Kiedaisch eroberte sich 25 Sekunden vor Spielende den Ball und schloss zum umjubelten 28:24 für die Herzogstädter ab. Damit benötigt Owen in der letzten Partie bei der SG Hegensberg/Liebersbronn noch einen Punkt, um den Meistertitel in der Kreisliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse zu sichern.

bd

TSV Owen:

Attinger, Schwaab Ritter (5), Sigel, Carrle (2), Völker (2), Martin (2), Schmid (3), Faustmann (10/3), Hybl (1), Scheu (1), Nothwang, Wackershauser (1), Kiedaisch (1).