Lokales

Zwei Wochen Vollsperrung für April und Mai vorgesehen

Am Fuß der Teck wird schon seit Tagen kräftig gebuddelt: Bis Ende Mai soll der "Albert-Schüle-Weg" benutzbar sein die Erschließungsstraße für die geplante Verbundschule des Landkreises Esslingen.

ANDREAS VOLZDETTINGEN "Durch den Schnee sind wir etwas ins Hintertreffen geraten", sagt Jochen Sokolowski, Leiter des Technischen Bereichs der Gemeinde Dettingen. Trotzdem ist er zuversichtlich, dass sich die verlorene Zeit wieder hereinholen lässt: "Das grobe Konzept wird rechtzeitig fertig sein." Rechtzeitig bedeutet, dass die Straßenbaumaßnahmen bis 27. Mai abgeschlossen sind. Am 1. Juni sollen mit dem ersten Spatenstich bereits die Bauarbeiten für die neue Verbundschule beginnen.

Der "Albert-Schüle-Weg" führt von der Kreisstraße zwischen Dettingen und Nabern zur künftigen Schule für körperlich und sprachlich behinderte Kinder. Während der Bauarbeiten ist jetzt zunehmend mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, unter anderem durch querende Lastwagen. Für Autofahrer gilt daher eine Geschwindigkeitsbeschränkung im Baustellenbereich. Weil an der "Kreuzung" zwischen Kreisstraße und Albert-Schüle-Weg ein Kreisverkehr gebaut wird, ist für die letzte Aprilwoche und für die Woche nach Pfingsten eine Vollsperrung der Kreisstraße vorgesehen.

Anzeige