Lokales

Zweiter Platz fürMike Hoffmann

KIRCHHEIM Am Wochenende fand in Helsinki die "Nothern Light Trophy" statt. Der internationale Wettbewerb der Friseure war ein wichtiger Test vor der Europameisterschaft im Mai in Frankfurt. Auch die deutsche Nationalmannschaft mit dem Kirchheimer Mike Hoffmann stellte sich der Konkurrenz. Hoffmann nahm in der Kategorie Fashion Hochsteckfrisur teil und belegte hinter Russland den zweiten Platz.

Anzeige

Diese Kategorie ist bei den Wettbewerbsfriseuren beliebt, weil dort die Kreativität keine Grenzen kennt, dementsprechend ist die Teilnehmerzahl sehr hoch. In Helsinki gingen 35 Meister ihres Fachs an den Start.

Mike Hoffmann bereitet sich in München oder Darmstadt auf die Wettbewerbe vor. Dort werden neue Frisurkollektionen erarbeitet und getestet. Dann beginnt das eigentliche Training: Nämlich den Zeitrahmen zur Erstellung der Frisur von 20 Minuten nicht zu überschreiten. Das Training läuft von Samstag bis Montagabend. Am Dienstagmorgen beginnt bei Mike Hoffmann wieder der normale Salonalltag. Sein Modell Susanna wird jedesmal zum Training aus Moskau eingeflogen. Sie arbeitet mit ihm fast ein Jahr zusammen. Das große gemeinsame Ziele sind die Friseur-Weltmeisterschaften 2006.

pm