Lokales

Zwölf Verletzte bei Zimmerbrand

ESSLINGEN Am Neujahrsmorgen gegen 4.45 Uhr kam es in der Fleischmannstraße in Esslingen zu einem Zimmerbrand, bei dem ein Schaden von rund 50 000 Euro entstand und zwölf Personen Rauchgasvergiftungen erlitten. Zwei Personen, darunter eine Polizeibeamtin, wurden wegen der Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus aufgenommen. Die anderen zehn wurden vor Ort von einem Notarzt versorgt.

Anzeige

Eine Polizeistreife wurde von zwei Passanten darauf aufmerksam gemacht, dass aus einem Gebäude in der Fleischmannstraße im ersten Stock Rauch aus einem Fenster dringt. Die Beamten und die Passanten drangen in das Haus ein, um die Bewohner vor dem Brand zu warnen und um das Gebäude zu evakuieren. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr brachen sie die Tür auf und fanden den 23-jährigen Bewohner auf dem Boden liegend auf. Er wurde sofort ins Freie geschafft und verdankt dem beherzten Eingreifen der beiden Männer und der Polizeibeamten sein Leben. Das Zimmer des Mannes brannte trotz des schnellen Einsatzes der Esslinger Feuerwehr, die mit elf Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften vor Ort war, völlig aus.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Es besteht der Verdacht, dass das Feuer von dem 23-Jährigen selbst gelegt wurde.

lp