Kollektiv I

100 Jahre Schuh-Sigel

Jubiläumsangebote vom 10. bis 19. November 2022

Das Ladenlokal heute. Foto: Alexander Sigel

Ein besonderes Geschäftsjubiläum feiert in diesem Jahr das Schuhhaus Sigel im Zentrum Kirchheims beim Marktplatz. Das Inhaber-Ehepaar Sigel schaut in diesen Tagen gemeinsam mit seinem Team auf eine 100-jährige erfolgreiche Familientradition zurück.

Und das wird gefeiert mit einem Jubiläumsverkauf vom 10. bis 19. November und Rabatten von 20 bis 50 Prozent auf das aktuelle Sortiment.

Gründung in Dettingen
Alles begann mit den Großeltern von Alexander Sigel: 1922 gründeten sie in Dettingen ein Schuhmachergeschäft. Bis in die 20er-Jahre waren Damenschuhe nie wirklich sichtbar. Sie waren unter langen Kleidern versteckt und nur der Träger war sich deren bewusst. Dies änderte sich in den 20er-Jahren. Die Kleider wurden kürzer und der Schuh stand plötzlich im Rampenlicht. Bei Frida und Karl Sigel war nach kurzer Zeit die Nachfrage so groß, dass sie 1928 das erste Schuhhaus Sigel im Zentrum Kirchheims, damals in der Marktstraße 37, eröffneten.

Die Liebe zu Schuhen blieb auch in den 30er-Jahren. Trotz der damaligen Finanzkrise wurde von vielen Menschen bei den Schuhen nicht gespart. So erfolgte 1936 der Umzug in die Marktstraße 27, wo sich das Schuhhaus auch heute noch befindet.

Die 60er-Jahre waren eine fantastische Zeit für junge Frauen. Diese Generation setzte auf Komfort, Fröhlichkeit und Kostenbewusstsein. Anstelle von hohen Absätzen wechselten sie zu sehr flachen Schuhen. In dieser Zeit, genauer gesagt im Jahr 1967, übernahmen Gisela und Rolf Sigel das Unternehmen.

In den 90er-Jahren gab es eine große Auswahl. Mehrere Schuh-Hypes zogen vorbei und es ging wirklich in alle Richtungen: Seit 1996 führen Alexander und Petra das Geschäft in dritter Generation.

Lust auf schöne Schuhe
Und heute, 100 Jahre nach der Gründung: Neue Trends bedeuten neue Schuhmode. Neben der neuen Schuhmode sieht man aber auch alte Schuhtrends wieder in der Modeszene auftauchen. Ein bisschen von damals und ein bisschen von heute, aber was kann das Herz des Schuhliebhabers heutzutage höherschlagen lassen? Der Satz „Lust auf schöne Schuhe” kann auch als Frage gestellt und von den Inhabern beantwortet werden: „Für uns ist dieser Leitspruch weit mehr als nur ein guter Werbeslogan“, so Alexander Sigel. „Bereits seit drei Generationen leben und arbeiten wir in unserem Familienunternehmen nach diesem Motto. Dazu gehören in erster Linie die fundierte und freundliche Beratung unserer Kunden sowie ein hoher Qualitätsanspruch bei unserer Produktauswahl.“

Dass dieses Engagement zum wiederholten Male mit dem Kirchheimer Service-Siegel ausgezeichnet wurde, sei Ansporn und Bestätigung zugleich.

Auf über 300 Quadratmetern und zwei Stockwerken
Hell, freundlich und übersichtlich zeigen sich die Räumlichkeiten mit einer nach dem letzten Umbau 2006 auf 300 Quadratmeter vergrößerten Ausstellungsfläche.

7000 Paar Schuhe für Damen (im Erdgeschoss), Herren und Kinder (im Obergeschoss) sowie Accessoires und Zubehörartikel lassen keine Kundenwünsche offen.

Gelungene Markenauswahl
Neben den führenden europäischen Herstellern wie Paul Green, Camel active und Gabor sind im angebotenen Sortiment auch Namen wie Think, Ecco und El Naturalista vertreten. „Diese Marken stehen für Wellness und ökologisches Denken und sind nicht nur für Allergiker sehr zu empfehlen“, erklärt Petra Sigel. Selbstverständlich legt man bei der angebotenen Modellauswahl auch Wert auf ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Paul-Green- und Think-Shop
Ein eigens eingerichteter Paul-Green- sowie der neue Think-Shop im Hause tragen dem großen Interesse an diesen Top-Marken Rechnung. Neben Schuhen findet nicht nur die modebewusste Dame auch Taschen oder Accessoires wie Hausschuhe, Mützen und Hüte im Sortiment.

Für den modischen Herren empfiehlt Alexander Sigel Schiebermützen und Hüte der Marken Fiebig und Stetson.

Kartengrüße und ­Online-Auftritt
Alexander Sigel hat nicht nur ein Auge für aktuelle Schuh- oder Mützentrends – nein, auch die Natur rund um die Teck mit ihren vielen Facetten hält er geschickt mit der Kamera fest. Seine besten Motive kann man nicht nur vor dem Ladenlokal bewundern, man kann sie auch als Karte mit Briefumschlag erwerben, sich daran erfreuen oder an Freunde und Bekannte verschicken. In Zeiten digitalen Wandels kann man so ein persönliches Statement setzten – gleichwohl ist auch die Firma Schuh-Sigel mit Homepage und auf Instagram vertreten.

Jubiläumsangebote vom 10. bis 19. November
Doch jetzt freut man sich im Hause und auch bei der Kundschaft auf das Jubiläum vom 10. bis 19. November mit satten Rabatten auf das aktuelle Sortiment, denn ganz gleich, wie viele Paar Schuhe man im Schrank hat, jedes Paar wird anders sein. Denken Sie nur an die Farbe, das Material, die Größe und sogar an auffällige Details wie zusätzliche Verarbeitungen, die dem Schuh einen ganz individuellen Stil verleihen. All das gibt es seit 100 Jahren bei Schuh-Sigel zu entdecken.

Petra und Alexander Sigel. Foto: Jörg Bächle
Frida und Karl Sigel. Foto: privat
Das Ladenlokal vor dem Umbau. Foto: privat
1922 gründeten Frida und Karl Sigel in Dettingen ein Schuhmachergeschäft. Foto: privat
Ein eigens eingerichteter Paul Green- sowie der neue Think-Shop im Hause tragen dem großen Interesse an diesen Top-Marken Rechnung. Foto: Jörg Bächle
Foto: Jörg Bächle
Foto: Jörg Bächle
Damenabteilung. Foto: Jörg Bächle
Neben einer interessanten Schuhauswahl im Obergeschoos werden auch Schiebermützen und Hüte der Marken Fiebig und Stetson für den Herren angeboten. Foto: Jörg Bächle
Der Fotograf Alexander Sigel präsentiert seine Lieblingsmotive zum Verkauf vor dem Ladenlokal. Foto: Jörg Bächle
Bei Kindern beliebt - Das Karussell in der Kinder- und Herrenabteilung im Obergeschoss. Foto: Jörg Bächle
Accessoires. Foto: Jörg Bächle
Herrenabteilung. Foto: Jörg Bächle
Anzeige