Basketball

Freitagabend-Krimi in Paderborn

Basketball Pro A - Paderborn - Kirchheim Knights
Basketball Pro A - Paderborn - Kirchheim Knights

Zwei wichtige Punkte für Kirchheims Zweitliga-Basketballer zu Beginn der Rückrunde in der Pro A: In Paderborn kamen die Knigths gestern Abend zu einem verdienten 78:73-Erfolg, mussten dabei in der Schlussphase aber noch gehörig zittern. Nach einem 14-Punkte-Vorsprung gegen Ende des dritten Viertels kamen die Gastgeber sechs Sekunden vor Schluss beim 73:76 nocheinmal bis auf drei Punkte heran. Knights-Spielmacher Dajuan Graf behielt anschließend jedoch die Nerven und verwandelte die beiden letzten Freiwürfe zum Kirchheimer Sieg. Trotz der langen Anreise zeigten sich die Knights zu Beginn hellwach, führten nach dem ersten Viertel mit 32:19 und nahmen einen komfortablen Vorsprung in die zweite Spielhälfte. Im Schlussviertel drehten die Gastgeber dann nochmals auf. Mit 20:10 entschieden die Westfalen, die sich offensiv einen klaren Rebound-Vorteil erkämpften, den letzten Spielabschnitt für sich. Doch Kirchheim behielt die Nerven und verteidigte seinen knappen Vorsprung bis zum Ende. Gleich zwei Kirchheimer erlebten einen besonderen Abend: Der Ex-Paderborner Phillip Daubner wurde an seiner alten Wirkungsstätte mit 21 Punkten und fünf Dreiern zum Mann des Abends. Tim Koch (Foto rechts) stand für die Knights nach dreimonatiger Verletzungspause für knapp 13 Minuten wieder auf dem Parkett. bk/Foto: Tanja Spindler


Anzeige