Fussball

A-Junioren mit Glanzstart

Fußball Die U19-Teams aus Kirchheim und Weilheim feiern in der Verbandsstaffel Nord zwei Auftaktsiege.

Kirchheim/Weilheim. Mit einem unerwartet klaren 6:0-Auswärtserfolg bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach sind die A-Jugend-Fußballer des VfL Kirchheim in die Saison in der Verbandsstaffel gestartet. „Wir waren vor dem Tor heute sehr effektiv“, freute sich Trainer Christopher Andrä, der vor der Partie durchaus die eine oder andere Sorgenfalte auf der Stirn hatte und gleich auf sechs Akteure verzichten musste.

Anzeige

Auf dem Platz war davon nichts zu spüren. Aus einer starken Defensive heraus gelang Danijel Djedovic in der 18. Minute das 1:0. Nur sieben Minuten nach der Pause erhöhte erneut Djedovic zum 2:0 für die Teckstädter. Danach ging es Schlag auf Schlag: Lasse Fröschle, Dennis Gawruschenko, Raphael Piskureck und wiederum Dennis Gawruschenko schraubten das Ergebnis auf 6:0. „Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte haben wir spätestens nach dem zweiten Treffer das Spiel komplett in den Griff bekommen. Trotzdem ist das Ergebnis am Ende zu hoch ausgefallen“, stellte Christopher Andrä fest. Am Sonntag ist Heimpremiere an der Jesinger Allee. Gegner um 12.30 Uhr ist der SKV Rutesheim, der sein Auftaktspiel gegen den Nachwuchs der SG Sonnenhof-Großaspach zu Hause mit 4:1 gewann.

Erfolgreich in der Verbandsstaffel gestartet ist auch die U19 des TSV Weilheim. Im ersten Punktspiel der Saison kamen die Schützlinge von Martin Geister und Wolfgang Brandner zu einem verdienten 4:2-Heimerfolg gegen die TSG Backnang. Max Bey mit zwei Treffern, Julian Kulinsky und Tom Landwehr waren die Torschützen bei den Gastgebern. Am morgigen Samstag wartet mit dem FSV Hollenbach, der zum Auftakt einen Punkt aus Ilshofen entführte, der erste schwere Auswärtsgegner. In den vergangenen Spielzeiten war die Mannschaft aus dem Hohenlohischen meist im vorderen Tabellendrittel zu finden.uwe/wg

So spielten sie

VfL Kirchheim: Bopp - Flegel (75. Pudic), Borchardt, Piskureck, Fröschle (62. Gawruschenko), Mank (73. Pokvic), Djedovic, Kaiser (68. Kiyici), Lekaj, Fischer, Knapp

TSV Weilheim: Hirsch - Landwehr (80. Celik), Volk, Kirchner (90. Andrade), Huonker - Bey, Kara, Seltenreich - Kulynski, Berger (73. Kirlar), Boni (40. Gundelsweiler)