Handball Bezirksliga

Briem-Team lässt nichts anbrennen

Handball Die HSG OLE behauptet mit dem deutlichen 40:30-Sieg in Altbach die Tabellenführung in der Bezirksliga.

Die HSG OLE um Matthias Köbel (links) verteidigt die Tabellenführung. Archiv-Foto: Genio Silviani
Die HSG OLE um Matthias Köbel (links) verteidigt die Tabellenführung. Archiv-Foto: Genio Silviani

Altbach. Die Bezirksliga-Handballer der HSG Owen-Lenningen haben ihre Serie in der Auswärtspartie beim TV Altbach ausgebaut und die Tabellenspitze verteidigt. In einer torreichen Partie bezwang die Mannschaft von HSG-Trainer Matthias Briem den Gastgeber am Ende deutlich mit 40:30 (21:18). Allen voran die Durchschlagskraft in der Offensive sicherte der „Täles-Sieben“ den doppelten Punkterfolg.

Nachdem die Damen mit ihrem Erfolg im Vorspiel zur Herren-Partie bereits vorgelegt hatten, starteten auch die OLE-Männer motiviert in die Begegnung. Tobias Bäuchle eröffnete den Torreigen für die Spielgemeinschaft aus dem Lenninger Tal. Doch die noch punktlosen Hausherren hielten in der Anfangsphase gut dagegen. Bis zur zwölften Minute waren beide Teams auf Augenhöhe, dann sah sich HSG-Coach Briem gezwungen, seine Schützlinge in einer Auszeit neu einzustellen. Allen voran in der Defensivarbeit agierte seine Mannschaft bis dato zu nachlässig. Die Unterbrechung zeigte schnell Wirkung auf Seiten der HSG OLE. Moritz Raichle brachte die „Täles-Sieben“ nach 20 Minuten erstmals mit fünf Treffern zum 17:12 in Führung. Doch die Hausherren ließen sich nicht so einfach abschütteln und verkürzten zur Halbzeit auf 18:21.

Die zweite Hälfte startete erneut sehr ausgeglichen. So lang wie in Halbzeit eins hielt der offene Schlagabtausch diesmal aber nicht an. Beim Stand von 24:20 nach 35 Minuten begann die stärkste Phase der HSG. Angeführt von einem glänzend aufgelegten Uwe Raichle im Gehäuse kam der „Täles-Express“ nun so richtig ins Rollen. Über das 25:20 gelang es den Schützlingen von Briem sich dank eines 7:0-Zwischenspurts binnen weniger Minuten entscheidend abzusetzen. Tobias Baumann krönte den Lauf mit dem Treffer zum 31:20.

Auch der zwischenzeitliche Versuch durch TVA-Trainer Nemeth, die Serie mit einer Auszeit zu unterbrechen, brachte nicht den gewünschten Erfolg ein. Die Täles-Handballer blieben weiter unbeirrt am Drücker und schafften es, das eigene Tempo hoch zu halten. Erst Altbachs Dominik Rauch konnte in Spielminute 46 den Negativlauf seines Teams mit dem Treffer zum 21:31 unterbrechen. Doch zu diesem Zeitpunkt hatte die HSG OLE die Weichen bereits auf Sieg gestellt. In der Schlussviertelstunde spielten die Gäste die deutliche Führung gelassen über Zeit - und hielten dabei sogar den Zehn-Tore-Vorsprung (40:30).

Unterm Strich steht ein verdienter Auswärtserfolg für die Handballer der HSG OLE. Allen voran in der Offensive agierte die „Täles-Sieben“ mit großer Durchschlagskraft und konnte nur selten von den Gastgebern gestoppt werden. Doch nicht alles was Gold ist, glänzt: Defensiv gibt es für das Briem-Team in der Trainingswoche einiges aufzuarbeiten, denn vor allem im ersten Durchgang agierte die HSG in der Abwehr teilweise viel zu nachlässig.

Während der TV Altbach damit weiter auf die ersten Punkte warten muss, behauptet die „Täles-Sieben“ den Platz an der Spitze der Bezirksliga. Einziger Wermutstropfen des Abends stellte die Verletzung von Sebastian Kerner dar, der bereits früh raus musste. ras

So spielten sie

HSG Owen-Lenningen: D.Pisch, U.Raichle - Bäuchle (4), Kerner, Renz (2), M. Raichle (4), Köbel (1), Eisele, Baumann (5), L. Bächle (6/1), M. Bächle (6), M. Pisch (2), Dieterich (5), H. Raichle (5)

TV Altbach: Fischer, Heiland, Koch - Barth (2), Hofmann, Frick (1), Ströbel (2), Wagner (2), Burger (4), Saur (6), Rauch (3), Krempler (2), Pfänder (2), Götz (6/4)

Anzeige