Handball Bezirksliga

Täles-Express rollt auf den dritten Platz

Handball Die SG Lenningen hat mit dem Bezirksliga-Schlusslicht aus Vaihingen beim 32:25 keine Probleme.

Stuttgart. Mit einem ungefährdeten 32:25 (16:8)-Sieg beim SV Vaihingen ist Handball-Bezirksligist SG Lenningen in der Tabelle auf Platz drei geklettert.

Die Gäste aus Lenningen zeigten von Anfang an, wer das Geschehen auf dem Platz bestimmen sollte. Die Vorgaben von Trainer Peter Schmauk wurden von der ersten Minute an perfekt umgesetzt. Aus einer stabilen Abwehr heraus kam die SG zu einfachen Toren. Luca Bächle eröffnete mit dem ersten seiner insgesamt sieben Treffer die Partie. Schnell gingen die Lenninger mit 3:0 in Führung, ehe die Gastgeber aus Vaihingen nach sechs Minuten den ersten Treffer landen konnten.

Nach einer Viertelstunde konnte die SG den Vorsprung bereits auf 10:3 ausbauen. In dieser Phase zeigte sich wieder einmal die mannschaftliche Geschlossenheit der Lenninger. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits sieben Spieler in die Torschützenliste eingetragen. Heiko Lamparter im Tor der SG sorgte mit drei gehaltenen Strafwürfen für zusätzlichen Rückhalt. Bis zur Pause wechselten sich beide Mannschaften nun mit dem Torewerfen ab. Mit einer 16:8-Führung gingen die Lenninger in die Pause. Hätte die SG ihre Chancen noch besser verwertet, wäre das Halbzeitergebnis wohl noch deutlicher ausgefallen.

Kein Zweifel am Sieg

In Durchgang zwei setzte die SG ihre Marschroute fort. Durch Tore von Timo Haid, Max Bächle und Tobias Baumann baute der „Täles­express“ seinen Vorsprung wieder aus. So erarbeiteten sich die Lenninger in der 40. Spielminute beim 22:12 durch Martin Gökeler den ersten Zehntorevorsprung der Partie. Dieser sollte auch bis zur 47. Minute (26:16) Bestand haben. Danach schaltete die SG einen Gang runter. In der Abwehr wurde nicht mehr mit der letzten Konsequenz verteidigt. Im Angriff gab es immer wieder hastige oder unvorbereitete Abschlüsse. Dadurch konnten die Vaihinger in der Schlussphase noch ein wenig Ergebniskorrektur betreiben, ohne der Niederlage wirklich etwas entgegenzusetzen. Den Schlusspunkt zum verdienten 32:25-Sieg der SG setzte Linksaußen Danell Schopp. Erfreulich für die Lenninger war auch, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Nächster Gegner ist am kommenden Samstag der TSV Neckartenzlingen, der ab 20 Uhr zu Gast in der Sporthalle Lenningen sein wird.cr

Spielstenogramm

SV Vaihingen: Hammerle, Reichel - Holzner (1), Höll (3), Speckmann (4), Häbold (1), Bietsch (4), Hummel (1), Klenk, Rommel (3/3), Baskaya (2), Trommeshauser (2), Kuner (1), Haisch (3/1)

SG Lenningen: Lamparter, Reichle - Nebenführ (1), Rieke (1), Renz (3), Gökeler (2/2), Baumann (2), Haid (3), L. Bächle (7/3), M. Bächle (4), Pisch (1), T. Trenkle (3), M. Trenkle (2), Schopp (3)

Anzeige