Lokalsport

0:0 "Zauberfußball" kein Thema

Die gute Nachricht vorweg: Es konnte erwartungsgemäß gespielt werden (auf dem Stadionrasen). Die weniger gute Nachricht: Im ersten Auftritt '05 reichte es für die Kirchheimer Verbandsliga-Fußballer im Heimspiel gegen den FV Illertissen nur zu einem torlosen Unentschieden.

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

Trotz bester Torchancen kam Fußball-Verbandsligist VfL Kirchheim nach einer vierteljährigen (Zwangs-)Pause im Heimspiel gegen den FV Illertissen nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. Fazit nach dem Spiel vor nur 150 Besuchern: Für die Teckstädter war viel mehr drin.

Die verlängerte Winterpause und die katastrophalen Bedingungen in der Vorbereitung waren für die beiden Trainer hinterher gewissermaßen ein "Alibi" für nicht gerade berauschende Leistungen. Karl-Heinz Bachtaler, der Coach des FV Illertissen, der übrigens ein bayerischer Verein ist: "Spielerisch war bei uns noch viel Sand im Getriebe." Der Kirchheimer Übungsleiter sah's ähnlich. "Meine Mannschaft konnte noch nicht zaubern", sagte Michael Rentschler.

Kirchheims Sportlicher Leiter Norbert Krumm sah hingegen alles viel positiver: "Das war qualitativ ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft." Insgesamt hatte der VfL über die 90 Minuten wesentlich mehr Spielanteile, und schon in der ersten Halbzeit war eigentlich das 1:0 fällig. Doch Antonio Singh (20.) und Christopher Eisenhardt (23.) köpften in aussichtsreicher Position den Ball jeweils über das Tor. Die Serie der vergebenen Torchancen setzte sich im zweiten Spielabschnitt fort. "Toni" Singh vergab die mögliche Führung (47./55.).

Erst nach einer Stunde wurden die Gäste von der Iller stärker. Nach einem Schuss von Michael Hornung zeigte Torhüter Jürgen Rechner eine leichte Unsicherheit (58.). Der Oldie, der am letzten Freitag seinen 33. Geburtstag feierte, hatte ansonsten nicht viel zu halten. Rechner wird auch am kommenden Sonntag in Rottweil im Tor stehen. Rentschler zur Torwartfrage: "Es gibt dann keinen Grund, etwas zu ändern." Für Nachwuchskeeper Norman Volber (19) blieb ein verbales Schulterklopfen übrig. "Der Norman hat sehr gut gearbeitet."

Fast hätten die Gäste die drei Punkte noch mit nach Bayern genommen. Ein Schuss von Stephan Dürr aus 18 Metern strich nur knapp am Tordreieck vorbei (83.). Im Gegenzug hatte Fabio Morisco noch eine Möglichkeit. Doch der 21-Jährige wurde im Strafraum abgedrängt, so ging sein Schuss über die Querlatte. So blieb es nach 90 Spielminuten beim 0:0, doch für den VfL war mehr drin.

Übrigens kam beim VfL Spielführer Mario Grimm zum Einsatz, obwohl er die ganze Woche über krank gewesen war. Rentschler: "Kompliment an den Kapitän, er hat ein sehr gutes Spiel gemacht und viele Zweikämpfe bestritten. Das ist bemerkenswert." Noch geschont wurde indes Stefan Ziegler nach einem Muskelfaserriss. Doch der 26-jährige Abwehrspezialist dürfte am kommenden Sonntag in Rottweil sein Comeback feiern.

VfL Kirchheim: Rechner - Fuchs, Eisenhardt, Rentschler, Siopidis - Raguz (71. Dashi), Isci (84. Baumer, Grimm, Polat - Singh (67. Korkmaz), Morisco.FV Illertissen: Steeb - Sarmiento, Germun, Peciack, Schuster - Selvaggio, Dürr, Zweifel (59. Pribille), Hornung - Wespel (59. Fink), Ziegler.Gelbe Karten: Fuchs, Grimm.Schiedsrichter: Frank Dörr aus Herlikofen leitete ordentlich.Zuschauer: 150.