Lokalsport

105 Läufer stellen sich dem Wind in Reudern

Nürtingen. Auch die zwölfte Auflage des Bärlauchlaufs ist reibungslos über die Bühne gegangen. Routinier Jürgen Kraut aus Neuffen landete auf der exakt vermessenen Zehn-Kilometer-Strecke einen ungefährdeten Sieg, der Jesinger René Slavik belegte als Bester aus der Teckregion Platz neun. Bei den Frauen war die Unterensingerin Petra Speidel am flottesten unterwegs, knapp dahinter wurde Sabine Henzler (TSV Ötlingen) Zweite.

Am Reuderner Sportplatz pfeift bisweilen ein stürmischer Wind. Kostproben davon bekamen am vergangenen Sonntag die 105 Starter und die rund drei Dutzend Zuschauer. „Im Wald war vom Wind allerdings nicht mehr viel zu spüren“, berichtete Gesamtsieger Kraut nach dem ­Zieleinlauf. Einzig Benjamin Kehrer (TG Nürtingen) konnte noch bis Kilometer fünf auf Sichtweite folgen, doch dann musste auch der junge TGN-Läufer endgültig abreißen lassen. Für die Erstplatzierten und die weiteren Läufer gab es im Ziel wieder traditionsgemäß Bärlauchbrote. Organisator Alfred Brosch (Frickenhausen) zog ein positives Fazit. „Start und Ziel waren zum zweiten Mal in Reudern, die neue Strecke hat sich bei den Läufern etabliert“, sagte der ehemalige Marathonläufer am Rande der Siegerehrung. rei

Männer: 1. Jürgen Kraut (Neuffen) 35.38 Minuten; 2. Benjamin Kehrer (TG Nürtingen) 36.44; 3. Dennis Galac (Team Sport Schweizer) 37.39; 4. Claus Renzler (TB Neckarhausen) 38.29; 5. Michael Merkle (Team Sport Schweizer) 38.48; 9. René Slavik (TSV Jesingen) 40.46; 14. Andrea di Santo (TSV Ötlingen) 41.28; 24. Kai Haubensack (TSV Owen) 43.24; 43. Markus Heming 45.28; 44. Hans Scherbacher (beide TSV Jesingen) 45.29.

Frauen: 1. Petra Speidel (Unterensingen) 46.27; 2. Sabine Henzler (TSV Ötlingen) 46.50; 3. Gabi Höbelt-Krohmer (TB Neuffen) 47.35; 4. Sophia Löble (Kirchheim) 50.33; 5. Gabi Fabrig (TB Neuffen) 55.15; 6. Gabi Meretz (Reutlingen) 57.22; 7. Silke Hofer (Ersbergschule Nürtingen) 57.45; 8. Marianne Topolski (IGL Reutlingen) 58.11; 9. Stephanie Weiss (Tischardt) 58.37; 10. Simone Trost (Frickenhausen) 59.46.

Anzeige