Lokalsport

15:24 Urach war keine Reise wert

Misslungener Rückrundenauftakt für die Handball-Damen des VfL Kirchheim in der Bezirksklasse. Im Spitzenspiel beim TSV Urach unterlag die Teckstadt-Sieben 15:24 (8:14).

BAD URACH Die VfL-Damen wussten, dass die Gastgeberinnen auf Wiedergutmachung sinnierten. Schließlich war es der zweitplatzierte VfL, der dem Tabellenersten die bisher einzige Saisonniederlage beibrachte.

Anzeige

Nach wenigen Minuten zeigte sich ein kampfbetontes Spiel von Seiten der Kirchheimer. Dennoch waren die Uracherinnen den Blau-Gelben stets einen Schritt voraus. Die ersten drei Tore erzielte der Ligaprimus durch Strafwürfe und erarbeitete sich einen komfortablen Vorsprung.

Der VfL Kirchheim dagegen zeigte Schwächen im Angriff, was vor allem auf den verletzungsbedingten Personalmangel zurückzuführen war. So ging es mit 14:8 in die Pause.

Viele AbschlussschwächenZu Beginn der zweiten Hälfte waren es wieder die Uracher Damen, welche die ersten Tore erzielten. Doch die Gäste gaben sich nicht kampflos geschlagen und nahmen das Heft stellenweise in die Hand. Immer wieder eroberten sie den Ball und störten das Uracher Spiel. Entsprechende Torerfolge scheiterten jedoch an der individuellen Abschlussschwäche und Ungenauigkeiten im Passspiel. So hatte der VfL nie eine echte Siegchance.

Trotz des enormen Kräfteschwunds, bedingt durch viele Unterzahlsituationen, kämpften die Kirchheimerinnen bis zum Schluss. Schließlich mussten sie sich dem Tabellennachbarn mit 15:24 geschlagen geben.

im

VfL Kirchheim:

Ruff, Kälberer, Schubert (2), Mutzbauer (5/3), Galeota (3/1), Blind (1), Pegios (3), Mena, Weber (1), Garbaa, Allgaier.