Lokalsport

2:0 TSG Zell auf dem Vormarsch

Seit gestern können die Anhänger des TSG Zell wieder lächeln: nach dem 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den FV 09 Nürtingen leuchtet die rote Laterne beim TKSV Geislingen.

ZELL Die Zeller begannen sehr aggressiv und es war ersichtlich, dass dieses Spiel unbedingt gewonnen werden sollte. Die Nürtinger waren anfangs sicherlich vom Elan der Gastgeber überrascht und gerieten auch früh in Rückstand. Neuzugang Tolga Yazici überlistete die aufgerückte Gästeabwehr mit einem Heber, Mario Scroppo lief allein auf Gästekeeper Juranovic zu und erzielte den vielumjubelten Führungstreffer (9.).

Anzeige

Wer nun gedacht hat, dass dies der Start für einen Sturmlauf der Zeller war, sah sich allerdings getäuscht. Die jungen 09er antworteten nur zwei Minuten später mit einem schönen Volleyschuss durch Parotta, der an die Latte knallte. In der Folgezeit verteidigte der TSG das eigene Gehäuse gegen die anrennenden 09er. Diese hatten in der 24. Minute wiederum eine gute Gelegenheit durch den guten Klingenfuß, sein Schuss ging aber knapp am Tor vorbei. Nach 26 Minuten dann die Riesenchance für die Zeller: Mario Scroppo setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und spielte nach innen, aber zunächst scheiterte freistehend Kay Thomas und im Nachschuss Flauto. Kurz darauf hatten die Gäste die Chance zum Ausgleich, als Özbey einen Kopfball am Gehäuse vorbeisetzte.

Nach dem Halbzeitsprudel begannen die Gäste furios und hatten die erste Chance, aber Parottas Kopfball ging über die Latte. Nur wenige Minuten später brach dann erneut Jubel im Zeller Lager aus. Andreas Liebrich flankte von rechts und am langen Pfosten stand Dirk Sautter und hämmerte den Ball zum 2:0 in die Maschen. Die Nürtinger antworteten mit wütenden Angriffen und kamen immer wieder durch Standardaktionen zu guten Gelegenheiten. So brannte es zwischen der 54. und 62. Minute mehrfach lichterloh im Zeller Strafraum. So mussten die Zeller nochmals bis zum langersehnten Schlusspfiff zittern, um letztendlich in Jubel zu verfallen.

aw

TSG Zell: Jauß Intemperante (80. Gutbrod), Tekbicak, Yazici Sautter, Liebrich, Kern, Flauto, Schumacher (82. Hänssler) M. Scroppo, Thomas (64. Yilmaz).FV 09 Nürtingen: Juranovic Lay, Schäfer, Karatailidis, Rothweiler D. Franchi (56. F. Franchi), Binder, Schrade, Klingenfuß Parotta, Özbey.Tore: 1:0 M. Scroppo (9.), 2:0 Sautter (49.).Gelbe Karten: Liebrich, Kern, M. Scroppo, Yilmaz, Tekbicak Özbey, Klingenfuß.Zuschauer: 150.