Lokalsport

2:0-Pausenführung reicht Jesingen nicht

Remis in Neuhausen zum Rückrundenauftakt

Mäßiger Start für den TSV Jesingen in die Rückrunde. Eine 2:0-Pausenführung reichte den Gerstenklopfern beim FV Neuhausen nicht. Am Ende musste man sich mit einem 2:2 zufrieden geben.

Anzeige

Neuhausen. Mit gemischten Gefühlen fuhr der TSV Jesingen zum Gastspiel auf die Fildern. Nach einer aufgrund der Witterungsbedingungen alles andere als optimalen Vorbereitung konnte TSV-Coach Viktor Oster den derzeitigen Leistungsstand seiner Mannschaft nur schwer einschätzen. Nur einmal konnte die Mannschaft in den heimischen Lehenäckern auf dem Platz trainieren. Dies machte sich auch gleich zu Beginn des Spieles bemerkbar.

Die Gastgeber, bei denen sieben Vorbereitungsspiele zu Buche standen, wirkten eingespielter und hatten bereits in der ersten Viertelstunde zwei gute Torchancen. Doch TSV- Keeper Florent Karahoda war gegen Schmid und Preuß auf dem Posten. Nach 20 Minuten kam Jesingen besser ins Spiel und hatte durch einen Schuss von Tobias Schweiger die erste Chance. Neuhausens Dagdelen schoss nach einer halben Stunde aus spitzem Winkel knapp am TSV- Gehäuse vorbei. Kurz darauf scheiterte Michael Thon nach einem Pass von Timo Spielvogel an der FVN-Abwehr. Nach einem Freistoß von Alex Grillo nahm Tobias Schweiger das Leder an und schoss Jesingen mit 1:0 in Führung (34.). Es kam noch besser für den TSV: Einem Freistoßhammer aus 30 Metern von Ercan Güllü bekam FVN-Keeper Temeschinko nicht unter Kontrolle, Timo Spielvogel konnte zur 2:0-Halbzeitführung abstauben.

In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Geschehen immer mehr in die Jesinger Hälfte. Die Gastgeber schnürten den TSV immer mehr ein und kamen zu einigen guten Chancen. Doch dank Torhüter Karahoda hielt die Jesinger Führung – noch. Nach einer Stunde war auch der Jesinger Keeper machtlos. Nach einem Eckball erzielte Mutlu den 1:2-Anschlusstreffer für Neuhausen. Jesingen kam immer mehr in Bedrängnis und konnte froh sein, einen am gestrigen Tage überragenden Torhüter zwischen den Pfosten zu haben. Die Oster-Truppe kam kaum zu Entlastungsangriffen, die Gastgeber drängten immer mehr auf den Ausgleich. Als Christian Schleser seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall brachte, konnte Preuß den nachfolgenden Strafstoß zum 2:2-Ausgleich nutzen (71.). Die Schlussphase entwickelte sich zu einer wahren Abwehrschlacht, doch mit Glück und Geschick konnte der äußerst glückliche Punktgewinn über die Zeit gerettet werden. uw

FV Neuhausen: Temeschinko – Maiello, Gruber, Hoffmann, Dietrich – Lexa, Schmid, Mutlu (70. Böse), Dagdelen – Preuß, Ebinger

TSV Jesingen: Karahoda – Güllü, Wiesenmayer, Maier, Schleser – Augustin, Grillo, J. Tolunay (75. Blocher), Schweiger – Spielvogel (77. B. Tolunay), Thon (60. Panknin)

Tore: 0:1 Schweiger (34.), 0:2 Spielvogel (43.), 1:2 Mutlu (60.), 2:2 Preuß (71., Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Hoffmann, Lexa – J. Tolunay, Wiesenmayer, Augustin, Grillo, Schleser

Gelb-Rot: Augustin (90.+3. wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Cüneyt Karacuha (Fellbach)

Zuschauer: 100