Lokalsport

2:1 Primus entthront

Unverhofft kommt oft: Ausgerechnet Kellerkind TSG Zell hat dem bisherigen Tabellenführer TSV Notzingen die erste Niederlage im Jahr 2006 beigebracht. Das 2:1 war für die Zeller überlebenswichtig.

ZELL Die Gäste begannen die Begegnung druckvoll und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Zell spielte mit Libero Gutbrod aus einer stabilen Abwehr, musste aber dennoch Schwerstarbeit verrichten, um nicht in Rückstand zu geraten. Zwischen der 15. und 20. Minute musste Torwart Andy Jauß sein ganzes Können aufbieten, um zwei aussichtsreiche Möglichkeiten von Notzingens Spielführer Caruana zu vereiteln. Die Gäste spielten selbstbewusst nach vorne, doch der TSG blieb durch gezielte Konter stets gefährlich. In der 22. Spielminute wurde Mario Scroppo nach einem angenommenen Ball im Strafraum regelwiedrig attackiert und der gut leitende Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für die Gastgeber. Flauto ließ sich diese Chance nicht nehmen und drosch den Ball zum 1:0 in die Tormitte.

Anzeige

Notzingen war durch diesen Treffer nicht geschockt und spielte weiter munter nach vorne, verpasste aber trotz guter Möglichkeiten den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Notzingen beherrschte die Partie, fand aber kein Rezept, um die Zeller Hintermannschaft zu knacken. In der 57. Minute hätte Schumacher nach Vorarbeit von Scroppo für die Vorentscheidung sorgen können, doch dessen Heber verfehlte knapp das Gehäuse.

Notzingen erhöhte ab der 75. Minute nochmals das Tempo und kam durch Esteves und Andrijevic zu weiteren Großchancen, die ebenfalls vergeben wurden. In der Folgezeit blieb der TSG durch Konter stets gefährlich, wie in der 80. Minute, als Singh zu eigensinnig agierte und einen besser postierten Mitspieler übersah. In der 86. Minute fasste sich Esteves ein Herz, umspielte mehrere Zeller Spieler und zog aus 16 Metern unhaltbar zum verdienten 1:1 ab. Die zahlreichen Zuschauer erwarteten nun einen weiteren Schub der Notzinger. Die Gastgeber reagierten jedoch selbstbewusst und wenige Zeigerumdrehungen nach dem Ausgleich bediente Singh nach einem schnell ausgeführten Freistoß Flauto, dieser nahm den Ball kurz an und vollendete aus 16 Metern sehenswert zum vielumjubelten 2:1 für Zell.

gol

TSG Zell:

Jauß Deva, Flauto, Häring, Kern (73. Dino Scroppo) Liebrich, Moldovan (13. Gutbrod/57. Engelmann), Nies, Schumacher Mario Scroppo, Singh.TSV Notzingen:

Habram Fischer (62. Ruff), Güllü, Müller, Pflüge , Genc, Caruana, Azevedo (67. Cenk), Andrijevic Paric (67. Schäfer), Esteves.Gelbe Karten:

Flauto, Häring Esteves, Fischer.Gelb-Rot:

Häring (62., Zell).Zuschauer:

200.