Lokalsport

3:0 Grafenberg schafft Aufstieg

Es ist vollbracht: Der TSV Grafenberg ist Meister der Fußball-Kreisliga A und steigt nach dem nicht immer souveränen 3:0-Sieg beim Tabellenschlusslicht TSV Oberensingen in die Bezirksliga Neckar-Fils auf.

HELGE WAIDER

Anzeige

KIRCHHEIM Beste Aussichten auf Platz zwei im Schlussklassement und somit auf die Berechtigung, an den Relegationsspielen zum Aufstieg in die Bezirksliga teilnehmen zu dürfen, hat derzeit der FV 09 Nürtingen. Die Truppe vom Wörth watschte den Lokalrivalen 1. FC Frickenhausen II auf dem Gelände der Verbandsligareserve mit 9:1 ab.

In Lauerstellung bleibt der VfB Neuffen, der gegen den TSV Holzmaden mit 3:1 die Oberhand behielt und nunmehr zwei Punkte Rückstand auf die "Nullneuner" hat.

Im Tabellenkeller griff der TB Neckarhausen nach dem sprichwörtlichen Strohhalm, besiegte im "Sechs-Punkte-Spiel" den direkten Tabellennachbarn TASV Kirchheim 3:0 und tauschte mit diesem die Plätze. Einen Auswärtscoup landete hingegen der AC Catania Kirchheim. Die Azzurri siegten beim TSV Oberlenningen 5:2. Knapper ging's in Neidlingen zu: Der TVN behielt nur mit Glück die Oberhand gegen den Lokalrivalen TSV Weilheim (3:2), während im Spiel um die oft zitierte "Goldene Ananas" der TSV Raidwangen 5:3 gegen die SF Dettingen siegte.Oberensingen Grafenberg 0:3 (0:0): Die Gäste machten am Neckarstrand ihr Meisterstück. Nach zähem Beginn und einem torlosen Remis zur Halbzeit bekamen die Grafenberger die Partie im zweiten Spielabschnitt immer besser in den Griff und feierten am Ende nicht nur einen hoch verdienten Sieg durch Tore von Isidro da Costa (60.), Frank Klutsch (71.) und Frank Stumpp (83.), sondern auch die vorgezogene Meisterschaft. Einziger Wermutstropfen war die Gelb-Rote Karte für Grafenbergs Jürgen Erb (75./wiederholtes Foulspiel). Reserven: 1:1.Neuffen Holzmaden 3:1 (0:1):Der VfB hält sein Eisen im (Relega-tions-)Feuer. Gegen die Gäste, bei denen nach der Sicherstellung des Klassenverbleibs offenbar die Luft raus war, hatten die Neuffener keine Mühe, einen verdienten Sieg einzufahren. Selbiger hätte bei konsequenterer Chancenverwertung auch höher ausfallen können. Zwar hatte Marc Kächele die Gäste in Führung geschossen (45.), doch in der zweiten Halbzeit drehten die Platzherren auf und stellten durch Treffer von Sebastian Jankofski (57., 87.) und Lars Flammer (70.) den deutlichen Sieg sicher.1. FC Frickenhausen II FV 09 Nürtingen 1:9 (1:4): Höhere Laufbereitschaft und stärker ausgeprägte mannschaftliche Geschlossenheit waren die Pluspunkte der "Nullneuner". Gegen die chancenlose Verbandsligareserve trafen Jan Dittrich (11., 69.), Manfred Haußmann (18., 53./Handelfmeter), Marc Ebinger (35.), Fabian Klingenfuß (44.), Mario Scroppo (55., 86.) und Nico Münzenmaier (83.). Den Ehrentreffer des FCF steuerte Denis Özbey per Foulelfmeter bei (40.). Reserven: kls. 3:0.Neckarhausen TASV Kirchheim 3:0 (0:0): Das Ergebnis, so TBN-Vorsitzender Gerhard Brodbeck nach dem Spiel, spiegele nicht den Spielverlauf wider. Hier hatten die Platzherren wesentlich deutlicher die Nase vorn. Nur in der ersten Halbzeit waren die Gäste ansatzweise torgefährlich. Im zweiten Spielabschnitt nutzten Markus Okolisan (70.), Spielertrainer Reiner Walz (82.) und Alesio Ianuzzi (90.) drei der vielen Torchancen des TBN.Neidlingen Weilheim 3:2 (1:1): Mit leichten Vorteilen waren die Gäste in die Partie gestartet. Folgerichtig hatte Bejtula Halimi auch den verdienten Führungstreffer markiert (43.). Doch noch in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte gelang Jochen Hepperle der glückliche Ausgleich für die Neidlinger. Nach dem Seitenwechsel kamen die Einheimischen besser aus den Startlöchern und gingen durch Harald Hepperle (50.) und nochmals Jochen Hepperle (56.) in Führung. Als Nelson Abrantes 20 Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer zum 3:2 gelang, war das Spiel wieder völlig offen. Mit Glück und Geschick rettete der TVN jedoch den Erfolg über die Zeit. Den Schlusspfiff erlebte TVN-Akteur Gottfried Binder bereits unter der Dusche, nachdem ihn der Unparteiische wegen wiederholten Foulspiels per Gelb-Roter Karte vom Platz gestellt hatte. TVN-Sprecher Christopher Andrä: "Ein Remis wäre wohl gerechter gewesen." Reserven: 2:2.Oberlenningen AC Catania Kirchheim 2:5 (0:4): Mit einer seiner besten Saisonleistungen holte sich der ACC einen hoch verdienten Sieg im Täle. Bereits zur Halbzeit hatten Cosimo Attore (3., 15.), Nazario Zurro (8.) und Radovan Andric die Azzurri souverän in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel gelang Yusuf Cetinkaya per Foulelfmeter der Anschlusstreffer (50.). Doch nach einer guten Stunde war abermals Zurro zum 1:5 erfolgreich (61.). Den Schlusspunkt setzte Oberlenningens Florian Queste mit seinem Treffer zum 2:5-Endstand per Foulelfmeter in der Nachspielzeit.Raidwangen Dettingen 5:3 (1:2): "Wir haben gerade einen Lauf," stellte TSVR-Coach Werner Achtzehner nach dem Schlusspfiff einer Partie mit hohem Unterhaltungswert fest. Tatsächlich wogte das Spiel über weite Strecken hin und her, was letztlich die Zuschauer erfreute. Am Ende stand ein nicht unverdienter Sieg der Raidwanger. Tore: 1:0 Martin Scholz (8.), 1:1 Christian Renz (15.), 1:2 Oncay Konuk (43.), 2:2 Marco Schott (47.), 2:3 Philipp Wohlfarth (51.), 3:3 Vlado Vrancic (60./Foulelfmeter), 4:3 Heiko Haubensack (63.), 5:3 Sasche Dorner (89.). Gelb-Rote Karte: Selink Yurt (SFD/50.). Rote Karte: Frank Hermann (SFD/88.). Reserven: 3:0.