Lokalsport

3:0 – optimale Ausbeute für die TTV-Frauen

Betzingen. Start nach Maß in der Volleyball-Bezirksliga – das Vorhaben sofortiger Wiederaufstieg nimmt erste Konturen an: Überlegen mit 3:0 (25:7, 25:20, 25:16) gewannen die Damen des TTV Dettingen ihr erstes Pflichtspiel beim TSV Betzingen. Gleich im ersten Satz überrollten sie ihren Gegner mit einer Aufschlagserie und Angriffen aus der ersten Reihe.

Anzeige

Im zweiten Satz erwachten die Betzingerinnen aus ihrer Art Trance und nutzten den Übermut des TTV-Angriffs zur 4:1-Führung. Doch die TTVlerinnen ließen sich nicht lange bitten. Spätestens ab der zweiten Hälfte des Durchgangs hatte das Betzinger Aufbäumen ein Ende. Zuspielerin Sabine Babinger setzte ihre Mittelangreiferinnen Amrei Smekal, Sandra Tratt und Kerstin Schröder ein ums andere Mal glänzend in Szene, sodass auch dieser Satz gewonnen wurde. Der dritte Durchgang verlief ähnlich wie der zweite. Die TSV-Damen versuchten nochmals alles, um den TTV in der Annahme unter Druck zu setzen, doch der TTV schlug zurück: Schließlich konnte die Zuspielerin auf ihre starken Außenangreiferinnen Silvia Schmid und Clarissa Preuß zurückgreifen.

Die zweite TTV-Damenmannschaft gewann 3:0 gegen Linsenhofen und verlor 1:3 gegen den Lokalrivalen SVL Kirchheim. Spannend machte es die Herrenmannschaft, die in Tübingen einen hart umkämpften 3:2-Sieg herausspielte. kes