Lokalsport

30 starke Minuten reichenSFD gegen müde TG

Den SF Dettingen bleibt die Kreisliga B erspart. Der A-Ligist gewann das entscheidende Relegationsspiel gegen die TG Kirchheim gestern Abend auf dem Sportplatz Aspen in Reudern vor 500 Zuschauern mit 2:0 (1:0).

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

NÜRTINGEN Spielertrainer Constantino Giacobbe von der TG Kirchheim trug die Niederlage mit Fassung: "Wir werden es in der nächsten Saison noch einmal probieren." Die 500 Zuschauer auf dem Sportgelände Aspen in Reudern sahen kein gutes Fußballspiel. Es stand wohl (zu) viel auf dem Spiel. Die TG-Kicker litten zudem unter den Strapazen der beiden vorangegangenen Partien gegen Marsonia Frickenhausen und den TSV Neuenhaus. "Die Beine haben heute einfach nicht so gewollt", vermutete Giacobbe.

In den ersten 20 Minuten hatten beide Teams keine großen Möglichkeiten. Die erste echte Chance nutzte der A-Ligist aus Dettingen dann auch gleich zur Führung. Es war eine Co-Produktion der Starkert-Brüder. Jens bediente seinen Bruder Tilo, der aus zehn Metern TG-Keeper Santos Luis Cordeiro keine Abwehrchance ließ.

Bereits nach einer halben Stunde wechselte die TG zwei Spieler aus. Spielertrainer Giacobbe gab seine Liberoposition auf, spielte auf der rechten Außenbahn, um mehr Druck nach vorne zu machen. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich versiebte Marco Antonucci (48.), der aus fünf Metern freistehend vorbeiköpfte.

Die TG Kirchheim setzte nun alles auf eine Karte. Pech hatte Costa Giacobbe sein Freistoß fast von der Seitenauslinie aus gut 20 Metern segelte an Freund und Feind vorbei und landete am Pfosten (77.). Die Abwehr der TG war nun logischerweise offen wie ein Scheunentor. Bei einem Konter gelang Gökhan Caglar zwei Minuten vor Spielende das entscheidende 2:0. "Es war ein glücklicher Sieg für uns. Wir haben nur 30 Minuten gut gespielt. Die TG war die aktivere Mannschaft", resümierte SFD-Coach Peter Kuch, der durch den Sieg seine Mission, den Klassenerhalt zu sichern, erfüllt hat: Es war das letzte Spiel unter seiner Leitung.

SF Dettingen: Hermann Bak Maiwald, Yurt, Sebastian Renz Schenk (69. Weber), Riedl, Caglar, Tilo Starkert (90. Gulyas) Jens Starkert (87. Christian Renz), Leithold.TG Kirchheim: Cordeiro Constantino Giacobbe De Mitri, Kretschmar, Castro (29. Basel) Schwarz (29. Salihu), Kalfic (80. Ugur), Antonucci, Sarikaya Sando Giacobbe, Antonucci.Tore: 1:0 T. Starkert (22.), 2:0 Gökhan Caglar (88.).Gelbe Karten: S. Renz, Caglar, J. Starkert C. Giacobbe, Licata-Tiso, De Mitri, Kretschmar, Antonucci, Kalfic, Cordeiro.Gelb-Rote Karten: Antonucci (TG, 82.).Zuschauer: 500 (350 Zahlende). Schiedsrichter: Steffen Müller (Kohlberg) leitete gut.