Lokalsport

30:30 Siegchance auf der Alb nicht genutzt

Beim 30:30-Unentschieden in Grabenstetten verschenkten die Handballer des TSV Owen die große Chance, sich in der Landesliga weiter nach vorne zu schieben. Einen 30:28-Vorsprung in der Falkensteinhalle kurz vor Schluss konnten die Owener nicht über die Zeit retten und mussten sich so mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

GRABENSTETTEN Nachdem die Gastgeber zu Beginn der Partie schnell mit 2:0 in Führung gingen übernahm Owen mehr und mehr das Ruder und hatte in der Folge meist knapp die Nase vorn. Treffsicher zeigten sich beim TSV Owen vor allem Manuel Dunkel und Steffen Klett. Doch Grabenstetten hielt dagegen und konnte immer wieder Unzulänglichkeiten der Owener Hintermannschaft nutzen und blieb so auf Tuchfühlung.

Anzeige

In der 24. Minute konnte sich die Tecksieben beim 15:12 erstmals deutlicher absetzen. Doch wer sich unter den zahlreichen Owener Zuschauern davon Sicherheit erhofft hatte wurde enttäuscht. Im Angriff wurden Bälle leichtfertig vertändelt. Bei den schnellen Grabenstettener Kontern war selbst der ansonsten gut postierte Arpad Fazakas im Owener Tor chancenlos. So egalisierten die Gastgeber nicht nur den Vorsprung des TSVO, sondern konnten selbst mit einer 16:15-Führung in die Pause gehen.

Nach dem Wiederanpfiff konnte die Mannschaft um Kapitän Lars Kirchner den Grabenstettener Sturmlauf stoppen. Zumindest zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich auch Owens Abwehr von ihrer besseren Seite, der TSVO übernahm wieder die Führung, scheiterte aber beim Versuch sich weiter abzusetzen. Selbst als Owen per Konter die Chance hatte, auf vier Tore Differenz zu erhöhen, blieb diese Möglichkeit ungenutzt. Stattdessen musste die Teck-Sieben im Gegenzug den Anschluss zum 23:21 hinnehmen. Immer wieder war die Mannschaft von der Alb vor allem aus dem Rückraum brandgefährlich. So wollte es Owen einfach nicht gelingen die Vorentscheidung zu erzwingen.

Beim 30:28 kurz vor dem Ende der Partie hatte Owen noch alle Trümpfe in der Hand. Nach dem Treffer der Gastgeber zum 30:29 hatte der TSVO-Angriff die Chance, die Partie zu entscheiden. Doch einen unnötigen Ballverlust nutzte die Schlichtenmayer-Sieben per Konter zum Ausgleich. In den verbleibenden Sekunden scheiterte Manuel Dunkel vor dem Grabenstettener Gehäuse.

Nach diesem Punktverlust reiht sich Owen (jetzt 12:4 Punkte) in die Schar der Verfolger des neuen Spitzenreiters Plochingen (14:2) ein, der nach der Niederlage von Scharnhausen (13:3) in Alfdorf die Tabellenspitze übernommen hat. Und während die meisten anderen Mannschaften schon am kommenden Wochenende wieder ran müssen, hat der spielfreie TSV Owen Gelegenheit, die nächsten beiden Wochen für die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim TB Gaisburg zu nutzen.

br

TSV Owen: Carrle, Fazakas Baisch, Blumauer, Dunkel (5), C. Hoyler (3), H. Hoyler (2), Kazmaier (1), Kirchner, Klett (12/4), Meißner, Wahl (1), Winkler (6).