Lokalsport

3:2 Scroppo lässtdie Zeller jubeln

ZELL U. A. Nach dem 3:2 (1:2)-Erfolg über den TSV Boll in einer hart umkämpften Partie hat der TSG Zell im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga wieder Hoffnung geschöpft.

Anzeige

Die Zeller kamen in der 15. Minute (durch Roland Schumacher) zu ihrer ersten Chance, und in der 25. Minute gab's die Führung: Engelmann traf mit einem wuchtigen Kopfball nach einer schönen Hereingabe des guten Liebrich zum 1:0. Doch Boll schlug zurück: Kern erzielte das 1:1 nach Zuspiel von Cetin. In der 41. Minute kam es zum negativen Höhepunkt des Spiels, als der Boller Cetin nach grobem Foulspiel von Schiedsrichter Martsch aus Jesingen den Roten Karton präsentiert bekam. Doch die Boller steckten das Handicap zunächst gut weg Ünal besorgte mit einem Drehschuss das 2:1 (44.).

Nach der Pause entwickelte sich ein echtes Derby mit vielen Zweikämpfen. Jetzt bewiesen die Zeller Moral und glichen durch Mario Scroppo aus (50.). Sieben Minute vor Schluss fasste sich Zadka ein Herz, zog aus 17 Metern ab, Bolls Urgestein Lutz fälschte den Ball noch unglücklich ab das 3:2-Siegtor.

aw

TSG Zell: Jauß Moldovan, Nies, Deva (65. Costiuk), Gutbrod Engelmann, Liebrich, Flauto (83. Capuano), Schumacher Scroppo, Singh (55. Zadka)TSV Boll: Mende Seidl, Schlenker, Lutz, Arndt (18. Soberka) Cetin, Ünal (66. Hrabar), Kölle, Telci Kern, Benlablali (60. Schirinzi)Gelbe Karten: Costiuk, Liebrich, Nies, Scroppo, Singh Ünal, Schlenker, TelciRote Karte: Cetin (41./B./grobes Foulspiel)Zuschauer: 150.