Lokalsport

4. Fight-Night mit zwei WM-Duellen

Kickbox-Stars in der Nürtinger Stadthalle

Morgen Abend steigt in der Nürtinger Stadthalle K3N die vierte Auflage der Fight-Night im Kickboxen. Zwei Weltmeistertitel werden vergeben, zudem steigt je ein Kampf um die WKA-Europameisterschaft und um die Deutsche Meisterschaft.

Nürtingen. Im Mittelpunkt stehen die WM-Kämpfe zwischen Katrin Dirheimer und Anita Sinko sowie zwischen Delil Catar und Sascha Friedrich. Das Duell der Boxerinnen in der Gewichtsklasse über 65 Kilogramm hat eine besondere Vorgeschichte: Die 26-jährige Dirheimer und ihre drei Jahre ältere Konkurrentin standen sich bereits im vergangenen Jahr bei der WKU-Weltmeisterschaft auf Kreta gegenüber - und das gleich zwei Mal. Im Vollkontakt-Wettbewerb setzte sich Sinko durch, die für das Kampfsportzentrum Steko in Fürstenfeldbruck startet und bisher 13 ihrer 15 Kämpfe gewann. Im K1-Wettbewerb dagegen schlug Dirheimer ihre Konkurrentin und sicherte sich damit ihren 15. Weltmeister-Titel. Die Kölnerin ist damit Weltmeisterin in drei Verbänden. 84 Siege in 89 Kämpfen stehen für die frühere Leichtathletin zu Buche.

Anzeige

Im Kampf um den WM-Titel bis 79 Kilo trifft der Türke Delil Catar (Frankfurt) auf Sascha Friedrich. Catar, der zuletzt in Trier Titelverteidiger Sascha Baschin überraschend knapp nach Punkten unterlag, erhält am Samstag seine zweite WM-Chance. Sein Gegner Sascha Friedrich ist der WKA-Weltmeister von 2011 und ist an der Karlsruher Kampfsportschule „Mach1“ als Trainer tätig.

Um die Europameisterschaft im Vollkontakt-Kickboxen bis 70 Kilogramm geht es im Duell zwischen Philipp Haarburger und Omar Rondon-Velasco. Der 18 Jahre alte Haarburger tritt für den Fightclub Freiburg an und sicherte sich 2012 die Deutsche Meisterschaft im Leichtkontakt-Kickboxen. Haarburger gewann bis dato zehn seiner zwölf Kämpfe, zwei davon durch K.o. Rondon-Velasco kämpft für das Kampfsportzentrum München und ist mehrfacher Deutscher Meister. Im DM-Vollkontakt-Kampf der Damen über 65 Kilogramm trifft die WKU-Leichtkontakt-Weltmeisterin Sarah Mester (TV Grenzach) auf Christine Labod (Rheintal Fighters).

„Das sind allesamt wirklich hochkarätige Kämpfe“, wirbt Organisator Ertekin Arslan für den Kampfsportabend. Mit Fereidoun Jafari, Stefan Bartl und Tayfun Keles gehen in den Vorkämpfen zudem auch drei Athleten der Nürtinger Kampfsport-Akademie an den Start.

Begleitend zu den Kämpfen findet in der Halle und im benachbarten Schlossberghotel eine Kampfsportmesse statt bei der sich Trainer vorstellen und auch Seminare angeboten werden. Die Messe ist am Samstag bis 18 Uhr und am Sonntag bis 17 Uhr geöffnet. Heute Abend ab 18 Uhr findet in der Stadthalle K3N zudem das offizielle Wiegen für die Fight-Night statt.