Lokalsport

4:0 A-Junioren des VfL erobern Spitze

KIRCHHEIM Für die A-Junioren des VfL Kirchheim hätte die Heimpremiere im Jahr 2007 kaum besser verlaufen können: Durch ein 4:0 über den SGV Freiberg ist der Sprung an die Tabellenspitze der Oberliga geglückt. Vor allem nach der Pause bewies das Team von Trainer Toni Ferrazzano den 150 Zuschauern, warum es ein ernstes Wörtchen im Titelkampf mitspricht.

Anzeige

Den Kirchheimern kam zunächst entgegen, dass die Freiberger zu wenig aus einem meteorologischen Vorteil machten aus dem reichlich vorhandenen Rückenwind in der ersten Halbzeit konnten der SGV keinen Nutzen ziehen. Im Gegenteil: Der VfL hatte selbst gegen den Wind spielend die besseren Torchancen.

Nach der Pause, mit kräftiger Brise im Rücken, trumpften die Einheimischen dann richtig auf. Dominik Kaiser, der kürzlich seinen ersten Einsatz in der Verbandsligamannschaft beim 3:1 über den FSV Bissingen gefeiert hatte, markierte mit einem strammen Schuss aus 20 Metern das 1:0 (64.). Nur noch einmal mussten die VfL-Anhänger durchatmen als der sicher leitende Schiedsrichter einen SGV-Treffer wegen Abseits annullierte. In der 72. Minute die Vorentscheidung: Nach einer Ecke durch Kaiser vollendete Philipp Schraivogel per Kopf zum 2:0. Zwei Treffer von Fatih Özkahraman (82., 89.) machten den Sprung an die Tabellenspitze perfekt.

Positives Fazit für die A-Junioren des VfL: Verfolger SGV Freiburg wurde durch diesen Erfolg vorerst abgeschüttelt. Punktgleich hinter den Kirchheimern folgen nun auf den Plätzen zwei und drei der Karlsruher SC II und der Offenburger FV, die jeweils zu Auswärtssiegen kamen.

sf