Lokalsport

4:0 - VfL ist nach Tiefschlag zurück

Der Stachel nach dem 2:5 gegen den FC Frickenhausen saß tief. Mit einem klaren 4:0 hat sich Bezirksligist VfL Kirchheim gestern Abend zurückgemeldet.

Kirchheim. Nach dem Schlusspfiff gestern Abend kurz vor 21.30 Uhr standen die beiden Trainer zum Kurzgespräch zusammen. Stefan Haußmann, aktueller Trainer des Aufsteigers TSV Obere Fils und ehemaliger Verbandsligacoach unter der Teck sowie Markus Schweizer. Beide hatten über das Duell und dessen Ergebnis ähnliche Gedanken. „Ein verdienter Sieg aber zu hoch ausgefallen“, merkte beispielweise Schweizer an.

In der Tat boten die personell geschwächten Kicker aus dem Kreis Göppingen ein durchaus passables Spiel, agierten aber in der einen oder anderen Situation zu umständlich. Anders die Kirchheimer, die in der Defensivkette gleich mit drei Jungspunden (Jannik Raichle, Simon Herthneck und David Srsa) aufliefen. Routinier Markus Großhans war es, der drei Minuten vor der Pause die VfL-Anhängerschaft erlöste. „Dieser Treffer war natürlich enorm wichtig“, betonte Markus Schweizer, der nicht spielen konnte (Leistenzerrung). Für noch mehr Sicherheit sorgte das Tor zum 2:0 durch Andreas Elsässer. „Ab diesem Zeitpunkt war die Nervosität weg, die vielleicht doch einige nach der klaren Niederlage gegen Frickenhausen noch verspürten“, befand Coach Schweizer. Ein Eigentor sowie ein zweiter Treffer von Markus Großhans rundeten den Abend aus VfL-Sicht ab. Aufsteiger TSV Obere Fils wartet auch nach dem vierten Spieltag auf den ersten Sieg. Übermorgen gastieren Haußmann und Co. beim FV Neuhausen.

Mit sieben Punkten geht dagegen der VfL übermorgen in das dritte Heimspiel in Serie. Gegner TV Nellingen verlor gestern gegen die SGM T/T Göppingen 0:2, fiel in der Tabelle auf Platz zehn und damit hinter den neuen Tabellensechsten VfL zurück.

Tore: 1:0 Markus Großhans (42.), 2:0 Andreas Elsässer (54.), 3:0 Michael Allmendinger (78., Eigentor), 4:0 Markus Großhans (80.).

Anzeige