Lokalsport

44 Mädchenteams Bezirk Neckar Fils ist der größte im WFV

Der Bezirk Neckar-Fils ist im Bereich des Württembergischen Fußballverbands in Sachen Mädchenfußball absolut führend. 912 Nachwuchsmannschaften werden zwischen Neckar und Fils in der kommenden Runde auf Punktejagd gehen, das sind rund 12 500 Kinder und Jugendliche 44 davon sind reine Mädchenteams.

WEILHEIM Vier Elfer- und 16 Siebenermannschaften gehen bei den B-Juniorinnen an den Start, bei den C-Juniorinnen wurden 14 Teams gemeldet und bei den D-Juniorinnen zehn. Die Zahl wurde in den letzten Jahren immer größer. Das ist mit ein Verdienst von Staffelleiter Heinz Thumm, der beim Staffeltag in Weilheim allerdings mit einer Lungenentzündung das Bett hüten musste. Vertreten wurde er von Bezirksjugendleiter Hans-Peter Nickel.

Anzeige

Dieser zog im Weilheimer Vereinsheim Bilanz: Wetter und schlechte Platzverhältnisse setzten auch den Juniorinnen zu in der abgelaufenen Runde, sodass vor allem im April ein Nachholspiel das andere jagte. Aber gemeinsam wurde die Saison gut über die Bühne gebracht. Erstmals waren dabei recht große Staffeln gemeldet. Bei den B-Juniorinnen waren es zwölf Teams, bei den C- und D-Juniorinnen jeweils zehn. Die positive Bilanz trübten lediglich vier Urteile wegen Nichtantretens (Mädchen C) und bei den B-Mädchen acht Verzichtspiele des TB Neckarhausen und fehlende Schiedsrichter.

Vor allem die Gruppe Göppingen hatte Schwierigkeiten, Nachholspiele zu besetzen. Erfreulich dagegen: Mit dem FV Faurndau schaffte erstmals ein Verein bei den B-Juniorinnen den Sprung in die Oberliga.

Auch die Frauenteams spielten nach der Spielklassenreform vor einem Jahr in den neuen Ligen herausragende Rollen: Der TB Neckarhausen stieg in die Landesliga auf, der FV 09 Nürtingen schaffte den Sprung in die Regionenliga. Carolin Stuttfeld, im Bezirk zuständig für die Talentsichtung und -förderung, freut sich über starke Jahrgänge und etliche Spielerinnen in den WFV-Auswahlteams. "Wir sind auf dem richtigen Weg", ist sie überzeugt. Allerdings gefällt ihr die vom Verband auferlegte Zusammenarbeit mit dem Bezirk Kocher-Rems gar nicht, denn dort wird in Sachen Talentförderung so gut wie nichts gemacht, aber die zustehenden acht Plätze für die Regionalfördergruppe werden blockiert. "Wir könnten 16 gute Spielerinnen hinschicken", ärgert sie sich.

Heinz Thumm strebt deshalb an, dass der Bezirk Neckar-Fils eigenständig sichten und fördern darf. Holger Böhm von der Schiedsrichtergruppe Nürtingen erläuterte die Regeländerungen und räumte ein, dass es auch für die Unparteiischen ein schwieriges Jahr gewesen sei. "Leider sind bei der Belegung von Spielen Fehler passiert", sagte er und versprach Besserung.

Während der FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach für seine gute Nachwuchsarbeit im Mädchenbereich ausgezeichnet wurde und vom TBN Spieltage für die kleinsten Mädchen wie bei den Bambinis im Jungenbereich angeregt wurden, wies Nickel die Vereinsvertreter noch einmal auf die Ergebnismeldepflicht in der neuen Saison hin.

Ein Antrag des TSV Schlierbach, den Regelspieltag der C-Juniorinnen auf Freitag zu legen, brachte keine Einigung. Es gab sechs Ja- und sechs Nein-Stimmen. Schule, Platz- und Kabinenbelegung stehen bei einigen Vereinen diesem Ansinnen im Weg.

Traditionell werden beim Staffeltag der Bezirkspokal und die Gruppen der Hallen-Bezirksmeisterschaft der Frauen ausgelost. Im Pokal gibt es eine Neuerung: Das Endspiel wird nicht mehr auf neutralem Boden ausgetragen, sondern das Heimrecht zwischen den beiden Endspielteilnehmern ausgelost. Elf Vereine haben gemeldet, deshalb wurden vor dem Viertelfinale drei Qualifikationsspiele nötig. Dabei kommt es am Mittwoch, 21. September, 18.30 Uhr, zu folgenden Begegnungen: TB Ruit gegen VfR Süßen, TSV Köngen gegen TB Neckarhausen II und FV Faurndau II gegen TV Jahn Göppingen. Das Viertelfinale steigt am 2. Oktober, das Halbfinale am 9. April kommenden Jahres.

Die Gruppenauslosung für die Hallen-Bezirksmeisterschaft, die am 11. Dezember in der Nürtinger Neckarsporthalle ausgetragen wird, ergab folgendes Ergebnis: Gruppe 1: TSV Köngen, TB Ruit, TV Jahn Göppingen, VfR Süßen, TSV Weilheim (spielt erstmals auch in der Feldrunde mit). Gruppe 2: TSV Denkendorf, FV Faurndau, FV Faurndau II, SPV 05 Nürtingen (nur in der Halle), TB Neckarhausen II. Gruppe 3: TSV Wäschenbeuren, FV 09 Nürtingen, TB Neckarhausen, TSV Harthausen (nur in der Halle). Aus den beiden Fünfer-Gruppen erreichen die ersten drei das Viertelfinale, aus der Vierer-Gruppe nur die ersten zwei.

nz