Lokalsport

5:0 Der Weilheimer Vormarsch hält an

Was für ein Pech für den SV Nabern: In Grafenberg kassierte die Elf von Gunter Hinger in der Schlussminute noch das 2:2. Dagegen verschaffte sich der AC Catania Kirchheim im Abstiegskampf mit dem gestrigen 3:0-Erfolg gegen den TSV Holzmaden etwas Luft.

KLAUS-DIETER LEIB

KIRCHHEIM Die Ausnahmeelf der Fußball-Kreisliga A bleibt die SGEH. Mit dem 5:0-Sieg gegen den TSV Oberlenningen feierte die Mannschaft von der Berghalbinsel den zwölften Sieg im zwölften Spiel. Der Vorsprung auf den 1. FC Frickenhausen II beträgt nun schon neun Punkte. Weiter auf dem Vormarsch ist der TSV Weilheim. Die Limburgstädter kamen beim Schlusslicht TSV Wolfschlugen zu einem standesgemäßen 5:0-Sieg. Mit der besten Saisonleistung kam der TV Neidlingen zu einem 5:2-Erfolg gegen den TSV Oberboihingen und verbesserte sich damit auf den fünften Tabellenplatz. Nach der vierten Niederlage in Folge rutschen die SF Dettingen immer weiter in den Tabellenkeller.TSV Grafenberg SV Nabern 2:2 (0:0): Fast 70 Minuten lang waren die Gäste das bessere Team und führten zu diesem Zeitpunkt völlig verdient mit 2:0, verpassten aber, den Sack vollends zuzumachen. Die besten Chancen wurden vergeben. Allen voran Mladenko Cadjenovic. Innerhalb einer Minute vergab der Naberner Goalgetter gleich zwei große Möglichkeiten, seine Farben frühzeitig in Führung zu bringen (53./54.). In den letzten 20 Minuten dominierten die Gastgeber und kamen in der letzten Minute durch einen Foulelfmeter zum glücklichen Punktgewinn. Dennoch war TSV-"Pressesprecher" Tobias Gugel überzeugt: "Wenn uns der Ausgleich früher gelingt, gewinnen wir das Spiel.". Tore: 0:1 Markus Glück (59.), 0:2 Mladenko Cadjenovic (67.), 1:2, 2:2 Simon Früh (76./90. Foulelfmeter). Gelb-Rote Karte: Marc Schmid (88./SVN).SGEH TSV Oberlenningen 5:0 (1:0): So deutlich wie es das Ergebnis ausdrückt war die Angelegenheit beileibe nicht. Vor allem in der ersten Halbzeit war es SGEH-Torhüter Jürgen Rechner zu verdanken, dass die Gäste nicht in Führung gingen. Nach dem Seitenwechsel nutzten die Hausherren vor knapp 300 Zuschauern die sich bietenden Chancen konsequent aus. Danell Stumpe erzielte mit dem 1:0 seinen 100. Treffer im Dress der SGEH. Tore: 1:0 Danell Stumpe (28.), 2:0 Marc Weger (54.), 3:0 Stumpe (75.), 4:0 Dennis Haese (78.), 5:0 Stumpe (87.) Reserven: 4:1TV Neidlingen - TSV Oberboihingen 5:2 (3:0): Von der ersten Minute an bestimmte der TV Neidlingen das Spiel und führte schon zur Halbzeit völlig verdient mit 3:0. Im zweiten Durchgang sorgten die Hausherren schnell für die endgültige Entscheidung und kassierten dennoch in der letzten Viertelstunde noch zwei unnötige Gegentore. Tore: 1:0 Markus Bäurle (4.), 2:0 Stefan Munz (29.), 3:0 Gottfried Binder (41.), 4:0 Christian Renz (64.), 5:0 Bäurle (72.), 5:1 Ferdi Yildirim (77.), 5:2 Patrick Müller (83.)TSV Wolfschlugen TSV Weilheim 0:5 (0:1): Es waren noch nicht einmal zehn Minuten gespielt, da hätten die Limburgstädter mit 4:0 führen müssen, denn Amel Licina (2.), Sebastian Cronauer (4.), Christian Bezler (6.) und auch Nicolo Incorvaia (8.) vergaben die besten Einschussmöglichkeiten. Danach kamen die Gastgeber zur einzig nennenswerten Torchance, die aber kläglich vergeben wurde (27.). In der zweiten Halbzeit sorgte der TSV Weilheim innerhalb von acht Minuten für die endgültige Entscheidung. Tore: 0:1 Daniel Emmert (34.), 0:2 Kai Hörsting (56./Foulelfmeter), 0:3 Sebastian Cronauer (62./Foulelfmeter), 0:4 Nicolo Incorvaia (64.), 0:5 Emmert (76.).AC Catania Kirchheim TSV Holzmaden 3:0 (1:0): Nach dem Spiel hatte Catania-Spielleiter Pasquale Martinelli etwas Mitleid mit dem TSV Holzmaden, sagte schmunzelnd im Hinblick auf das (relativ hohe) Durchschnittsalter: "Dort haben heute ein paar Dinosaurier mitgespielt." Mit dem Spiel seiner Mannschaft war Martinelli nicht zufrieden: "Wir haben keinen guten Fußball gespielt." Tore. 1:0, 2:0 Alfio Paraniello (33./69), 3:0 Alaya Barradine (71./Foulelfmeter).VfB Neuffen SF Dettingen 4:1 (2:0): Nach der schnellen 2:0-Führung verpassten die Hausherren frühzeitig eine Vorentscheidung. Deshalb musste nach dem SFD-Anschlusstreffer kurzzeitig gezittert werden. Acht Minuten später brachte Damir Hanjalic seine Farben auf die Siegesstraße. Tore: 1:0 Michael König (1.), 2:0 Andreas Rückenbaum (11.), 2:1 Selcuk Yurt (75.), 3:1 Damir Hanjalic (83.), 4:1 Daniel Birkmaier (86./Foulelfmeter)TB Neckarhausen TSV Neckartenzlingen 4:0 (2:0): Die Gäste hielten über weite Strecken gut mit, waren im Sturm aber zu harmlos. Die Gastgeber erzielten dazu im richtigen Zeitpunkt die Tore und kamen zu einem verdienten Erfolg. Tore: 1:0 Manfred Haußmann (8.), 2:0 Marc Brenner (42.), 3:0 Timo Brenner (49.), 4:0 Markus Schulz (77.)FC Unterensingen TSV Altdorf 1:1 (1:0): Ein Missverständnis zwischen dem FCU-Torwart und einem Abwehrspieler ermöglichte den Gästen kurz vor Schluss den nicht mehr geglaubten Punktgewinn. Dennoch war es unterm Strich eine gerechte Punkteteilung. Tore: 1:0 Roberto Misciali, 1:1 Daniel Stückle (84.).

Anzeige