Lokalsport

5:0 spielstarke Notzinger untermauern ihre Favoritenrolle

Tag der Überraschungen zum Auftakt des Teckbotenpokalturniers: Sowohl der TSV Oberlenningen (1:0 gegen Boll) als auch der TSV Owen (2:1 über die TG Kirchheim) gewannen unverhofft.

KIRCHHEIM 5:0-Kantersiege landeten in den Jesinger Lehenäckern gestern der TSV Notzingen und die SF Dettingen (gegen Holzmaden beziehungsweise Schlierbach). TSG Zell SV Nabern 4:0 (2:0): TSG-Trainer Axel Maier war nach dem Abpfiff der flotten Begegnung aus zweierlei Gründen zufrieden. Zum einen gelang dem Cupverteidiger nach Anlaufproblemen doch noch ein glatter Sieg, zum anderen gesellte sich auch Angreifer Roland Schumacher zu den Torschützen. "Schumacher hat in der gesamten Rückrunde der Vorsaison kein Tor erzielt", rekapitulierte Maier, "die zwei Treffer tun ihm gut." In der teilweise mit rustikaler Härte geführten Partie, geleitet vom Holzmadener Referee Hans Fischer, verzeichneten die Naberner kaum nennenswerte Offensivaktionen.Tore: 1:0 Andy Engelmann (19.), 2:0 (26.) Fabrizio Flauto, 3:0 Roland Schumacher (43.), 4:0 Roland Schumacher (58.).TSV Notzingen TSV Holzmaden 5:0 (3:0): Eine ziemlich einseitige Angelegenheit. Nur kurz nach dem Notzinger Führungstreffer durch Rolf Benning (11.) spielte der A-Ligist vom Brühl ordentlich. Burak Engin hatte Pech mit einem Schuss an die Unterkante der Latte. Der Turniermitfavorit überzeugte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und schönes Kombinationsspiel. Martin Knorr, der neue Holzmadener Spielertrainer, erkannte die TSVN-Überlegenheit nach dem Abpfiff an: "Notzingen hat unsere Fehler gnadenlos ausgenutzt."Tore: 1:0 Rolf Benning (11.), 2:0 Zoran Paric (23.), 3:0 Jose Azevedo (26.), 4:0 Gaetano Caruana, 5:0 Gabriel Andrijevic (58.). Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Dennis Braun (39./TSV Holzmaden) wegen Schiedsrichterbeleidigung.TSV Schlierbach SF Dettingen 0:5 (0:3): Nach exakt 174 Sekunden wusste B-Ligist Schlierbach, wo der Hase lang läuft: Die klassenhöheren Dettinger markierten ein frühes Führungstor, von diesem Zeitpunkt ab ließen sich die läuferisch und technisch besseren SFD-Mannen nicht mehr vom Erfolgsweg abbringen. In der 24. Minute stockte den Zuschauern kurz der Atem, als Jörn Feldsieper (TSVS) und Dettingens Sebastian Renz bei einem Zweikampf mit den Köpfen zusammenstießen. Glücklicherweise blieb es bei ein paar Schrammen. SFD-Angreifer Jens Starkert schoss drei Treffer. Tore: 0:1 Nermin Gubaljevic (3.), 0:2 Jens Starkert (13., Foulelfmeter), 0:3 Jens Starkert (14.), 0:4 Gunner Leithold (35.), 0:5 Jens Starkert (47.).TG Kirchheim TSV Owen 1:2 (0:1): Mit einer echten Überraschung endete die Partie der beiden B-Ligisten. Bereits nach sechs Minuten gelang dem 20-jährigen Hamit Gökin der Führungstreffer für den TSVO. Der nach der Halbzeit eingewechselte Nexhat Salihu, Neuzugang vom AC Catania, schaffte für die Turngemeinde durch einen Abstauber den 1:1-Ausgleich, TSVO-Keeper David Romero verhinderte mit einer Glanzparade nach einem Schuss von Johan Stierl danach einen Rückstand seiner Mannschaft (41.). Zwei Minuten später gelang Florian Walter nach einem Konter Owens 2:1-Siegtreffer. Tore: 0:1 Hamit Gökin (6.), 1:1 Nexhat Salihu (33.), 1:2 Florian Walter (43.). TV Hochdorf TSV Weilheim 0:2 (0:1): Die Weilheimer Siegfreude wurde durch eine Verletzung getrübt: Bei einer ungestümen Attacke des Hochdorfers Peter Müller, der für das Foul Gelb vom Unparteiischen Daniel Geywitz (Kirchheim) sah, verletzte sich TSVW-Stürmer Bejtula Halimi ("ich habe ein Krachen gehört") in der Schlussphase so sehr am Knie, dass er ins Krankenhaus gefahren werden musste. "Der Ausfall von Bejtula trifft uns hart", haderte Weilheims sportlicher Leiter Günther Friess mit Hinblick auf die alsbald beginnende Punktrunde, "wir haben sowieso nicht gerade ein Überangebot an Stürmern." Die Weilheimer siegten in der spielerisch auf gutem Niveau stehenden Partie alles in allem verdient. Friess: "Ohne diese Verletzung wäre unser Auftakt beim Teckbotenpokal wirklich erfreulich gewesen." Tore: 0:1 (26.) Nicolo Incorvaia, 0:2 Holger Schmidt (50., Foulelfmeter).TSV Jesingen II TV Neidlingen 2:2 (2:0): In der ersten Halbzeit überzeugte die Bezirksliga-Reserve voll, die 2:0-Halbzeitführung war verdient. Doch die "Lindachtaler" gaben nie auf und schafften durch zwei Tore von Jochen Hepperle noch den Ausgleich. "Das war ein Kraftakt", sagte TVN-Trainer Volker Krissler, der mit dem Punktgewinn zufrieden war ("ich habe nicht mehr daran geglaubt"). Für den TVN war erstmals Heimkehrer Marlon Lamour am Ball. Tore: 1:0 Stefan Reim (7.), 2:0 Marcos de Azevedo, 2:1 Jochen Hepperle (44./Foulelfmeter), 2:2 Jochen Hepperle (54.). Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Carmelo Stuppia (58./TSVJ).TSV Ötlingen TSV Ohmden 2:0 (2:0): Die beiden B-Ligisten lieferten sich von Beginn an ein kurzweiliges und zuweilen etwas rustikales Duell. Die Rübholz-Elf hatte in Halbzeit eins deutlich mehr vom Spiel und stellte den letztlich verdienten Sieg nach zwei Abwehrfehlern früh sicher. Nach dem Pausensprudel sahen die Zuschauer einen hochmotivierten TSV Ohmden, der jedoch nicht in der Lage war, aus der spielerischen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Auch die Dezimierung der Ötlinger durch eine Gelb-Rote Karte half der Bergwald-Truppe nicht in die Erfolgsspur. Enttäuscht war TSVO-Trainer Isidro Garcia: "Wir hatten keine klare Torchance." TSVÖ-Coach Markus Lepadusch war derweil hochzufrieden: "Unsere Abwehr stand heute bombensicher."Tore: 1:0 André Krokor (11.), 2:0 Cristi Kieltsch (28.). Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Kieltsch (37./wiederholtes Foulspiel).TSV Boll TSV Oberlenningen 0:1 (0:1): In einem über weite Strecken niveauarmen Spiel hatte der A-Ligist aus dem Lenninger Tal am Ende verdient die Nase vorn. 23 (!) Minuten dauerte es, bis die erste Torchance notiert werden konnte. Doch TSVO-Stürmer Thomas Schuwje schob das Spielobjekt aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei. Zwei Zeigerumdrehungen später machte es der Täles-Goalgetter besser und stellte den Erfolg der Portale-Truppe früh sicher. Nach dem Seitenwechsel machte der Bezirksligist Druck ohne Erfolg. Tor: 0:1 Thomas Schuwje (25.).

Anzeige