Lokalsport

80:73 Lustloszum Auswärtssieg

FREIBURG In einem aus VfL-Sicht enttäuschenden Spiel holten sich die Kirchheim Knights gestern den 80:73-Pflichtsieg beim Tabellenletzten USC Freiburg 2.

Anzeige

Die Vorbereitung war verkorkst, das Spiel fast ebenso. 40 Minuten lang mussten die VfL-Basketballer beim sieglosen Schlusslicht Freiburg um den Sieg bangen. "Die hatten keine Lust, manche sind außer Form, manche sind mit dem Kopf nur bei der eigenen Leistung": Das Fazit von Trainer Theo Leftakis war ziemlich niederschmetternd, die Knights scheinen nach dem tollen Saisonauftakt in einer kleinen Krise zu sein.

Erst im dritten Viertel gab zum Beispiel Chuks Neboh Gas, um anschließend wieder Dienst nach Vorschrift zu leisten. Einziger Lichtblick war Ross Jorgusen und in kämpferischer Hinsicht James Hayden.

mad

VfL: Goehrke (7), Hayden (12/1), Hountondji (3), Jorgusen (24/2), Kikic (n.e.), Kranz (7), Lenger, Neboh (20), Tsouknidis (7/1).