Lokalsport

Ab sofort ohne Sponsorenname

Neues vom Tischtennis-Bundesligisten TTC Frickenhausen. Der Verein hat das Schlagerspiel gegen den Champions-League-Sieger TTV Gönnern vorverlegt und im Übrigen seinen bisher eingetragenen Vereinsnamen um den Sponsorenhinweis gekürzt.

FRICKENHAUSEN Wichtige Dinge erfordern außergewöhnliche Maßnahmen so auch in Frickenhausen: Zum Zwecke einer Mitgliederabstimmung über die Tilgung des bisherigen Sponsorennamens berief der Club eine außerordentliche Hauptversammlung ein. Trotz der Sommerferien waren zahlreiche Mitglieder gekommen.

Anzeige

Vor der Abstimmung erinnerte TTC-Präsident Rolf Wohlhaupter-Hermann die Anwesenden noch einmal an die Chronologie und die Gründe für den Ausstieg des Sponsors und Namensgebers Metabo aus dem laufenden Vertrag. Metabo hatte diesen Ausstieg gewollt. Weil das Vereinsrecht besagt, dass eine Änderung im Vereinsnamen nur per Abstimmung der Mitglieder gültig gemacht werden kann, kam es zu dieser "Außerordentlichen". Mit einem einstimmigen Ergebnis übrigens. Künftig wird der Verein im Vereinsregister nicht mehr wie bisher TTC metabo Frickenhausen heißen, sondern ausschließlich unter dem Namen TTC Frickenhausen geführt werden.

Mit dem vorzeitigen Ausstieg der Firma Metabo, die mit dem TTC einen gültigen Vertrag bis Saisonende 2005/06 hatte, muss der Verein nun auf einige fest eingeplante Gelder verzichten. "Es gibt in dieser Saison aber keine finanzielle Engpässe", erklärte der TTC-Pressebeauftragte Olaf Nägele gestern. Momentan läuft die Suche nach einem neuen Hauptsponsor auf Hochtouren.

Der Saisonauftakt in der ersten Bundesliga erfolgt am Sonntag, 28. August. Dann reist der TTC nach Hameln, wo er gegen Aufsteiger SV Schwalbe Tündern an die Platten muss.

Das Heimspiel gegen den Champions-League-Sieger TTV Gönnern wurde derweil vom 4. September auf den 2. September vorverlegt. Wer diesem Tischtennis-Leckerbissen mit dem derzeit besten deutschen Spieler Timo Boll sowie Tischtennislegende Jörg Roßkopf im TTV-Dress gegen das bewährte TTC-Team (Ma Wenge, Jens Lundquist, Torben Wosik und Bojan Tokic) live mitverfolgen möchte, sollte sich bis Freitag, 26. August, bei Lisa Fischer, Telefon (0 70 22) 4 14 68, anmelden.

nz/eb