Lokalsport

Abwehr in der Kritik

Nach dem etwas holprigen Saisonstart in Wolfschlugen, erwartet das Frauenteam der SG Lenningen in der Handball-Landesliga den Aufsteiger HSG Ebersbach/Bünzwangen. Die Gäste kommen mit der Empfehlung eines 17:14-Sieges über den TSV Bartenbach ins Täle.

LENNINGEN SG-Trainer Markus Nothwang (Foto) hatte gekiebitzt und stellte fest: "Beide Mannschaften haben auch nicht besser gespielt, als wir in Wolfschlugen. Das Spiel war geprägt von technischen Fehlern." Die wollen die Lenningerinnen heute so gering wie möglich halten. "Wir müssen vor allem in der Vorwärtsbewegung und beim Torabschluss konzentrierter und entschlossener vorgehen", fordert Nothwang und fügt hinzu, "auch in der Abwehr erwarte ich eine Leistungssteigerung. Gegen Wolfschlugen haben wir zu viele einfache Tore zugelassen."

Anzeige

Nicht entgangen ist dem SG-Coach die Angriffsstärke der Gäste auf den Außenpositionen. Die HSG kann überdies mit einem Pfund wuchern: der Strafwurf-Ausbeute. Kein einziges Mal patzten Rummel und Co. bei ihren sechs Versuchen. Melanie Rummel war die Matchwinnerin mit vier erfolgreichen Strafwürfen. Lenningen ist gut beraten, seine Abwehr schnell ballseitig zu schieben, um nicht Lücken entstehen zu lassen.

Nicole Hahn, die in Wolfschlugen verhindert war, ist wieder mit dabei und dürfte zusammen mit Amelie Butzer ein starkes Torhüterinnen-Gespann bilden (Spielbeginn: Heute, 18 Uhr, Sporthalle Lenningen).

döl

SG Lenningen:

Butzer, Hahn; Baermann, Blocher, Emmenegger, Hörsch, Kazmaier, Kuch, Schweikert, Sliwka, Timar, Ulmer.