Lokalsport

Ach Schlierbach: ­Kleinholz im Rübholz

TSV Ötlingen und SF Dettingen II im Torrausch

Ober- und Unterlenningen, die Gewinner des ersten Spieltages in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6, waren spielfrei. Die drei Verfolger nutzten die Gelegenheit und überflügelten mit überzeugenden Siegen die beiden Tälesmannschaften.

Kirchheim. Neuer Spitzenreiter ist die zweite Garnitur der SF Dettingen, die Linsenhofen II mit 10:1 eine schallende Ohrfeige verpasste. Da wollte der TSV Ötlingen nicht nachstehen und machte im Rübholz aus dem TSV Schlierbach Kleinholz. Der SV Nabern als Dritter im Bunde hatte im Heimspiel den TSV Owen sicher im Griff. Einen Fehlstart in die Saison erwischte die zweite Mannschaft des TV Neidlingen, die in Ohmden die zweite Niederlage im zweiten Spiel kassierte.

Anzeige

TSV Ötlingen – TSV Schlierbach 9:3 (5:1): Ein flottes Spiel, und zwölf Tore – die Zuschauer bekamen viel geboten für ihr Eintrittsgeld. Es hätten sogar noch einige Treffer mehr sein können, wenn Ötlingen seine Chancen in der Anfangsphase und Schlier­bach seine gelegentlichen Konter besser genützt hätten. Die Platzherren waren gegenüber den letzten Spielen nicht wiederzuerkennen und kombinierten zeitweise im Stile einer Klassemannschaft. Herausragend: Spielertrainer Birant Sentürk und Kapitän José Acevedo, beide dreifache Torschützen. Tore: 1:0 Akmal Kamciev (12.), 1:1 Philip Gringel (16.), 2:1 Birant Sentürk (22.), 3:1 José Acevedo (25., Foulelfmeter), 4:1 Nauel Bojahr (28.), 5:1, 6:1 Sentürk (32., 47.), 7:1 Acevedo (55.), 7:2 Gringel (60.), 7:3 Andreas Attinger ((65.), 8:3 Chris Kieltsch (72.), 9:3 Acevedo (82.).

TSV Linsenhofen II – SF Dettingen II 1:10 (1:6): Die neu gemeldete Zweite von Linsenhofen ging im Dettinger Angriffswirbel unter. TSV-Spielleiter Jörg Abele: „Wir haben viele junge Spieler und müssen uns als Mannschaft noch finden. Der neue Spitzenreiter gab in der ersten Halbzeit mächtig Gas und ließ nach dem Wechsel das Tempo etwas schleifen. Tore: 0:1 Sebastian Renz (7.), 0:2 Joachim Weber (22.), 0:3 Steffen Braig (25.), 1:3 Firat Hatun (35.), 1:4 Tobias Hörsch (40.), 1:5 J. Weber (42.), 1:6 Manuel Staiger (45.), 1:7 Martin Klossowski (55.), 1:8 J. Weber (65.), 1:9 Holger Weber (75.), 1:10 Braig 83.).

SV Nabern – TSV Owen 5:2 (2:1): Mit dem SV Nabern, in der vergangenen Saison Dritter, ist auch in dieser Spielrunde wieder zu rechnen. „Wir haben das Mittelfeld beherrscht, waren gedankenschneller und haben immer wieder Druck gemacht“, betonte Pressesprecher Andreas Hack und unterstrich damit, dass der Sieg auch in dieser Höhe verdient war. Patrick Schaufler tat sich als dreifacher Torschütze hervor. Tore: 0:1 Marvin Kedeiris (14.), 1:1 André Odehnal (1:1), 2:1, 3:1 Patrick Schaufler (32., 46.), 4:1 Max Knödler (61.), 5:1 Schaufler (63., Foulelfmeter), 5:2 Kedeiris (74.).

SGEH II – TSV Holzmaden 3:3 (2:2): SGEH-Pressewart Benjamin Möll sprach von einer gerechten Punkteteilung. Holzmadens Spielertrainer Mchael Thon meinte: „Wir waren spielerisch etwas besser, haben es aber versäumt, aus unseren Chancen mehr Tore zu machen.“ Dreimal ging er mit seiner Mannschaft in Führung, dreimal rafften sich die Gastgeber wieder auf und schafften es durch Patrick Müller, wenigstens einen Punkt zu ergattern. Tore: 0:1 Thorsten Hoyer (8.), 1:1 Patrick Müller (10.), 1:2 Robert Grabherr (37.), 2:2 Müller (44.), 2:3 Hoyer (64.), 3:3 Müller (75.).

TSV Ohmden – TV Neidlingen II 3:2 (1:0): Ohmden hatte durch Laufbahnenden und sonstige Abgänge großen Aderlass. Die neu formierte Mannschaft startete erfolgreich in die Punktrunde, Ein höherer Sieg lag sogar im Bereich des Möglichen. Neidlingen kommt nur schwer aus den Startlöchern und steht nach zwei Spielen noch mit leeren Händen da. Tore: 1:0 William Hollstein (27.), 1:1 Mathias Schramm (60.), 2:1 Hollstein (65.), 2:2 Waldherr (76.), 3:2 Robin Schmidt (81.).