Lokalsport

Aileen Kuhn mit neuem WLV-Rekord

Leichtathletik Topleistungen bei den Regionalmeisterschaften im Hammerwerfen.

Nürtingen. Die LG Teck war zum wiederholten Mal Ausrichter der Regional- und Kreismeisterschaften im Hammerwerfen. Nicht im heimischen Stadion in Weilheim, sondern als Gast der TG Nürtingen. Der Grund der Verlegung auf die Neckarau liegt in den technischen Voraussetzungen, die das Hammerwerfen erfordert. Initiiert hatte den Deal Landestrainer Ralf Mutschler aus Kirchheim. Mutschler war es auch, der vor zwei Jahren Aileen Kuhn aus Wendlingen vom Hammerwerfen begeisterte. In Nürtingen sorgte sie jetzt für das Highlight: Die 15-Jährige, die vom VfB Stuttgart zur LAZ Ludwigsburg wechselte, warf mit 53,01 Metern neuen WLV-Rekord. Bereits im April hatte Kuhn mit 51,61 Metern den Kreisrekord aus dem Jahr 2005 von Tamara Schütterle (TV Mühlacker/50,56) überboten. Den Sieg in der U18 holte Linn Wandel (TSV Gomaringen) mit 49,49 Metern vor der Kreismeisterin Anna Schneider (LG Teck/36,17). Den U20-Titel sicherte sich Selene Wüsteney (LG Eningen-Reutlingen) mit 40,04 Metern.

Die größte Weite in den männlichen Klassen erzielte Sven Haumacher (LG Teck) mit 45,33 Metern vor Fritz Zanker (LG Teck/41,01). Jeweils Kreismeisterin und Zweite in der Region wurden Lauryn Schopp (W15) mit 25 Metern und Maike Renke (W14) mit 24,79 Metern (beide LG Teck). Regional- und Kreismeisterin in der W13 wurde Natascha Fischer (TG Nürtingen) mit 30,00 Metern vor Mia Sigel (LG Teck/27,62). In der jüngsten Nachwuchsklasse (M/W 12) sicherten sich Hannah Melzer (23,06 Meter) und Max Schumacher (17,13 Meter) beide Titel. mm

Anzeige