Lokalsport

A-Jugend scheitert erst im Finale

BIBERACH 88 Jugendmannschaften aus fünf Nationen waren beim 8. Internationalen Jugendhandballturnier in Biberach am Start, darunter auch drei Auswahlteams des Bezirkes Esslingen-Teck. Das Meeting in vier Sporthallen dauerte vier Tage.

Anzeige

Der männlichen A-Jugendauswahl um Trainer Hans Hahn gelang nach drei Siegen in der Vorrunde über den TV Weingarten (24:12), den TuS Steißlingen (21:14) und die Litauische Junioren-Nationalmannschaft (17:12) der sichere Einzug in die Finalrunde. Hier sicherte sich die Mannschaft mit Steffen Klett, Matthias Carrle und Jörn Lehmann von der SG Teck gegen den bayrischen Oberligisten HaSpo Bayreuth einen 17:13-Sieg, dem im Halbfinale gegen den Baden-Württemberg-Oberligisten JSG Neuhausen-Metzingen ein 13:9-Erfolg folgte. Erst im letzten Turnierspiel in der vollbesetzten Biberacher Sporthalle fand die Siegesserie gegen die Handballakademie Göppingen ein Ende. Die mit den beiden Junioren-Nationalspielern Tim Kneule und Simon Wohlrabe angetretenen Göppinger konnten sich knapp mit 16:14 durchsetzen.

Die Bezirksauswahl der weiblichen C-Jugend kam mit drei Siegen über die TG Biberach, den TSV Schleißheim und den SC Markranstädt mühelos in die Finalrunde, in der sich die Mädchen um Trainerin Brigitte Kammerer gegen den Schweizer Meister LC Brühl Sankt Gallen mit 16:14 durchsetzten. Nach der 14:17-Niederlage im Halbfinale gegen den Bezirk Bodensee-Donau hieß der Gegner für die Esslinger Auswahl im kleinen Finale erneut TG Biberach, der sich durch einen knappen 15:13-Erfolg erfolgreich für die Vorrundenniederlage revanchieren konnte, den Esslingen-Teck-Mädchen aber immerhin Platz vier im starken Teilnehmerfeld brachte.

Der männlichen C-Jugendauswahl mit Oliver Latzel (VfL Kirchheim) und Dominik Klett (SG Teck) reichten die beiden Siege gegen die JSG Neuhausen-Metzingen (19:9) und den TuS Steißlingen (20:15) bei einer 13:14-Niederlage gegen die Regionalauswahl Zürich zum Einzug ins Viertelfinale. Dort konnte der Bezirk Alpenvorland deutlich mit 17:11 bezwungen werden. Im Halbfinale war wieder die Schweizer Regionalauswahl aus Zürich Gegner des Teams von Trainer Markus Hornung. Diesmal setzten sich die Eidgenossen mit 14:9 durch. Die 13:20-Niederlage gegen Dragunas Klaipeda/Litauen bedeutete Platz vier im Gesamtklassement.

hh

Die Auswahlteams Esslingen-Teck

Männliche A-Jugend: Patrick Ehrlich, Benedikt Werz, Dennis Ulbrich (JSG Altbach-Plochingen), Matthias Carrle, Steffen Klett, Jörn Lehmann (SG Teck), Steffen Stoll, Hendrik Rosegger, Tobias Schmieder (TSV Wolfschlugen), Moritz Sigel (TG Nürtingen).Männliche C-Jugend: Dennis Fritsch (JSG Wernau-Reichenbach), Oliver Latzel (VfL Kirchheim), Patrick Appuhn, Florian Auer, Yannik Rauscher (JSG Ostfildern), Marcel Schiller, Marvin Schiller (TSV Dettingen/Erms), Bastian Nagel, Dominik Ehrlich (JSG Altbach-Plochingen), Dominik Klett (SG Teck), Jannik Lehmann (SG Lenningen), Marc Reinl (TSV Zizishausen).Weibliche C-Jugend: Stefanie Kazmaier (TSV Wolfschlugen), Alisa Stockburger, Anika Schuster, Christin Fischer, Nina Fischer (TV Reichenbach), Maja Kammerer, Claudia Wenzel, Sarah Reinl, Christina Gruber (TSV Zizishausen), Saskia Schroff, Laura Pötsch (SG Hegensberg-Liebersbronn), Nathalie Kroer, Annkatrin Schmid (TV Echterdingen), Julia Rudy, Olga Bem (TSV Owen).