Lokalsport

A-Junioren rettenSieg über die Zeit

Hauptsache gewonnen So lautete das Fazit der VfL-A-Junioren nach dem jüngsten Auswärtsspiel gegen den VfL Nagold. Mit einem glücklichen 2:1-Sieg im Gepäck kehrten die Nachwuchskicker aus dem Schwarzwald zurück.

NAGOLD Der VfL Kirchheim tat sich von Anfang an schwer gegen einen aggressiven Gegner, der nur mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte operierte. Der VfL hatte es dem Glück, dem Unvermögen des Gegners, der aus besten Möglichkeiten kein Kapital schlagen konnte und einem überragenden Torhüter Andreas Späth zu verdanken, dass drei Punkte nach Kirchheim gingen.

Anzeige

Es dauerte eine ganze Weile bis Kirchheim sich etwas befreien konnte und dabei auch die ersten Chancen erarbeitete. Doch gerade durch das offensivere Spiel des VfL, ergaben sich gute Kontermöglichkeiten für Nagold. Eine dieser vielen Chancen nutzten die Gastgeber in der 15. Minute zum 0:1. Dies war dann für die Kirchheimer das Signal zum Aufwachen. Von diesem Zeitpunkt an wurde besser gespielt und mehr Druck auf das Tor der Nagolder ausgeübt. Nach einer Freistoßflanke konnte Marco Izzi dann zum schmeichelhaften 1:1-Ausgleich aus kurzer Distanz verwandeln. Dies war dann auch der Halbzeitstand.

Die erste Halbzeit wollte der VfL dann zu Beginn der zweiten Spielhälfte möglichst schnell vergessen machen. Das Spiel wurde zwar nicht unterhaltsamer, doch in der zweiten Hälfte kontrollierte Kirchheim das Spiel nun besser. Der Gegner bekam fortan nicht mehr die zahlreichen Torchancen wie in der ersten Hälfte und nach vorne hatte man selbst einige gute Möglichkeiten, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. Zwangsläufig musste nun ein Tor für den VfL fallen. Wieder war es Florian Kümmerle, der mit einer Freistoßflanke einen Mitspieler im Strafraum fand. Moritz Straub erzielte den Treffer zum 2:1. Erst gegen Ende der Partie geriet Kirchheim noch einmal gehörig unter Druck. Der VfL Nagold versuchte alles, doch der VfL rettete den Sieg über die Zeit.

Am kommenden Sonntag hat die A1 in der Verbandsstaffel Nord nun endlich ihren ersten Auftritt auf eigenem Platz, nachdem vor zwei Wochen das Spiel gegen Ludwigsburg verlegt werden musste. Bei der ersten Partie vor heimischem Publikum kommt es gleich zu einem echten Spitzenspiel, denn die A2 der Stuttgarter Kickers ist als Tabellenführer in Kirchheim zu Gast. Spielbeginn ist um 10.30 Uhr im Kirchheimer Stadion.

sf