Lokalsport

Annette Frik sichert sich EM-Ticket

Bei den deutschen Marathon-Meisterschaften der Speedskater hat sich Annette Frik aus Ötlingen das Ticket für die Europameisterschaft in Deutschland (31. Juli bis 7. August) gesichert.

BOCHUM Annette Frik belegte bei der Marathon-DM der Speedskater Platz drei und sicherte sich damit einen Startplatz bei den Europameisterschaften in Jüterbog. Frik gab vom Start weg deutlich den Ton an und attackierte gemeinsam mit einer weiteren Läuferin das Feld am Berg stetig, sodass immer wieder Läuferinnen "abreißen" lassen mussten.

Anzeige

In der zweiten Runde schaffte das Duo mit einem Angriff, das Feld hinter sich zu lassen. Nur drei weitere Damen konnten einigermaßen mithalten, darunter auch die Favoritin Sandra Wieduwilt (Blau-Weiss Gera). Weitere Konkurentinnen wie Friks letztjähriger Teamkapitän Friederike Gehring mussten dem hohen Tempo am Berg Tribut zollen.

Die Kirchheimerin stellte auf dieser Strecke wieder einmal ihre exzellenten Kletterqualitäten unter Beweis. Zu ihrem Pech befand sich das Ziel aber am Ende der Abfahrt, und so kam es zum Sprint der fünfköpfigen Gruppe, den die mittlerweile vierfache Deutsche Meisterin Sandra Wieduwilt für sich entschied. Zweite wurde die Freiburgerin Jenny Berndt vor Annette Frik.

Mit diesem hervorragenden Ergebnis empfahl sich die Kirchheimerin erneut dem Bundestrainer Bill Begg, der die beiden baden-württembergischen Mädchen auf die Nominierungsliste für die Europameisterschaften Anfang August im norddeutschen Jüterbog schrieb.

In der Bochumer Innenstadt mussten die Speedskaterinnen einen selektiven Rundkurs durchfahren. Die Strecke verlief fünf Kilometer ansteigend bis zu einem Wendepunkt, darauf folgte auf der Gegenspur eine rasante Abfahrt. Dieser Kurs musste insgesamt vier Mal durchlaufen werden.

af

MARATHON-DM

Endstand Damen: 1. Sandra Wieduwilt (Powerslide, Blau-Weiss-Gera) 1:22:07,39 std., 2. Jenny Berndt (RollX, Freiburg) 1:22:07,47, 3. Annette Frik (Zepto, Ötlingen) 1:22:08,51.