Lokalsport

Aufsteiger besteht Bewährungsprobe

Traumstart für den SV Nabern II: Der Tischtennis-Kreisligist gewann beide Auftaktspiele gegen den SKV Unterensingen (9:2) und beim TV Echterdingen ( 9:5). Nichts zu holen gab es hingegen für die Damen des TSV Jesingen und des TV Bissingen in der Bezirksklasse. Der TVJ unterlag beim TV Reichenbach III mit 5:8. Bissingen hatte beim 1:8 gegen den TB Neuffen II keine Chance.

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

KIRCHHEIM Es war ein echter Traumstart für den Kreisliga-Aufsteiger SV Nabern II. Im Heimspiel gegen Mitaufsteiger SKV Unterensingen gelang ein souveräner 9:2-Sieg. Dabei rang Neuzugang Boris Walter gegen seinen Ex-Verein Marcel Zeller in vier Sätzen nieder. Der Ex-Ohmdener Uwe Mermi blieb gegen die Unterensinger Spitzenspieler Uwe Kött und Thomas Pfisterer ohne Satzverlust. Günter Gall gegen Gerhard Hümpfner und Sefket Licina gegen Thomas Pfisterer gaben beide Spiele ab.

Beim Spiel in Echterdingen führten die Gastgeber nach den Doppeln mit 2:1. Am vorderen Paarkreuz waren Uwe Mermi und Bernhold Guth nicht zu bezwingen. Auch Markus Sauermann gewann seine Einzel. Den Siegpunkt holte Günter Gall.

In der Gruppe zwei war für die Teckvereine nichts zu gewinnen. Der TSV Weilheim war beim VfB Oberesslingen II chancenlos, unterlag mit 2:9. Die Nummer Eins, Adrian Huttmann, verlor seine Einzel gegen die beiden Oberesslinger Spitzenspieler Thomas Hohenstadt und Jörg Schultz. Das einzige Einzel gewann Franco Sciata. Im Doppel waren Hans Braun und Adrian Huttmann erfolgreich.

Etwas unglücklich verlor der TTV Dettingen sein Heimspiel gegen den TV Sielmingen nach einer 2:1-Doppelführung mit 7:9. Die Gastgeber mussten dabei ohne ihre Nummer Eins, Günther Klein, auskommen. Wolfgang und Thomas Klein verloren am vorderen Paarkreuz alle vier Einzel. Erfolgreichster Dettinger war Eberhard Palm, der beide Einzel und sein Doppel mit Manfred Braun gewinnen konnte.

In der Kreisklasse A war der TSV Jesingen gleich zweimal im Einsatz. Zunächst verlor der Kreisliga-Absteiger in der heimischen Sporthalle Lehenäcker gegen Titelfavorit TSGV Großbettlingen mit 7:9. Mitentscheidend war, dass am hinteren Paarkreuz Andreas Rottmann und Martin Reschl gegen Adolf Mayer und Jürgen Veit alle vier Punkte abgeben mussten. Beide Einzel konnte Andreas Hasenöhrl gewinnen. Im Abschlussdoppel unterlagen Christian Petric und Roland Röcker gegen Peter Kadisch und Adolf Mayer im Entscheidungssatz. Besser lief es dann im Gastspiel beim TV Unterboihingen IV. Der 9:3-Sieg stand nach gut zwei Stunden fest. Im Einzel gaben lediglich Michael Schneider und Gerald Kristen einen Punkt ab. Andreas Hasenöhrl und wiederum Gerald Kristen verloren ihr Doppel gegen Michael Benz und Andreas Mayer mit 9:11 im fünften Satz.

Eine saftige 2:9-Klatsche kassierte der TV Bissingen beim TSGV Großbettlingen. Allerdings musste der TVB ohne Jochen Hummel auskommen. "Edelreservist" Kurt Ziegler holte einen Punkt gegen Adolf Mayer. Den zweiten Punkt für die Bissinger holte der 20-jährige Bastian Rose. Der TSV Ohmden ging im Heimspiel gegen den TSV Weilheim II mit 0:9 ebenfalls sang- und klanglos unter. Lediglich die Eingangsdoppel waren eine knappe Angelegenheit.

Bei den Damen lag der TSV Jesingen in der Bezirksklasse beim TV Reichenbach III bereits mit 1:6 zurück. Beim 5:7 war die Aufholjagd zu Ende. Melanie Diez besiegelte mit ihrer Niederlage den 8:5-Endstand. Eine starke Leistung bot Sibylle Allgaier. Die 20-Jährige holte zwei Punkte. Pech für Iris Ulmer: Die Nummer Eins des TSV verlor zwei Einzel gegen Sarah Nentwig und Monja Metz im entscheidenden fünften Satz mit 9:11. Bei der 1:8-Niederlage des TV Bissingen beim TB Neuffen II holte das Doppel Annemarie Wittmann und Birgit Strohmeyer den Ehrenpunkt.